Viele der jetzt neu gebauten Kitas in Holzbauweise wecken die Neugierde der Kinder auf Wald und Natur



Das Ziel der Bundesregierung scheint erreicht. Im Laufe des kommenden Kitajahres 2013/14 sollen knapp über 813.000 Betreuungsplätze für ein- und zweijährige Kinder zur Verfügung stehen. Das wären rund 30.000 mehr als benötigt. Möglich wurde dies auch durch den Neubau von zahlreichen Kitas in Holzbauweise, die nicht nur schnell und wirtschaftlich errichtet werden konnten, sondern auch Kindern von klein auf ein optimales Lernumfeld bieten.

„Der Rohstoff Holz , der Tag für Tag in unseren nachhaltig bewirtschafteten Wäldern heranwächst, eignet sich wie kein anderer als Baustoff für alle Arten von Lernorten und schafft ein ideales Umfeld für die pädagogische Arbeit“, so Prof. Dipl.-Ing. Architekt Ludger Dederich von der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg. „Durch seine Beschaffenheit erzeugt Holz eine warme und angenehme Atmosphäre, die die individuelle Körper- und Sinneswahrnehmung von Kindern auf natürliche Weise anregt und unterstützt.“

„Auch ein lehrreicher und spannender Ausflug in den Wald ist da vorprogrammiert“, weiß Marc Franusch von den Berliner Forsten. Franusch freut sich über diesen Effekt, denn gerade in urbanen Räumen wie Berlin haben viele Kinder oft den Bezug zum Wald und zur Forstwirtschaft verloren. „Wenn wir den Kindern dann erzählen, dass es dem Wald nicht schadet, Holz zum Bauen von Kitas und anderen Gebäuden, oder auch Möbeln zu nutzen, weil wir Forstleute dabei auf die Erhaltung oder Entwicklung vielfältiger und stabiler Wälder achten, dann finden sie das Thema und auch das Berufsfeld des Försters spannend.“

In diesem Jahr lohnt sich der Ausflug in den Wald besonders, denn die deutsche Forstwirtschaft feiert den 300. Geburtstag des Nachhaltigkeitsbegriffs und lockt in vielen Regionen mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen. Einer der ersten Forstexperten, der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz, war es, der 1713 mit seinem Buch Sylvicultura oeconomica die Grundlagen des Konzepts der Nachhaltigkeit formulierte. Es liefert bis heute die Vorlage zum verantwortungsvollen Umgang mit unseren Wäldern, von der Aufforstung über Pflege- und Schutzmaßnahmen bis hin zu Nutzungsaspekten wie Sport und Freizeit.

Weitere Informationen zur deutschen Forstwirtschaft sowie den Angeboten im Jubiläumsjahr gibt es auf der Internetseite www.forstwirtschaft-in-deutschland.de

Autor:
Holzi am 12. Aug. 2013 um 07:54 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/6268
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
3 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi