Wohlfühlen im Büro



Egal ob Großunternehmer oder Kleinunternehmer, jeder braucht einen Büroarbeitsplatz, wo er seine Papiere lagert und sortiert. Einen Ort, wo er Anrufe tätigt, seinen Computer mit Informationen füllt und auch mal 5 Minuten die Beine hochlegt zwischen all den Terminen. Eine Anlaufstelle im Arbeitsalltag oder gar der Dauerarbeitsort, an dem man dem Tagwerk nachgeht. Oft verbringt man viele Stunden in diesem Büro und daher sollte man ein paar Dinge beachten, damit einem nicht sprichwörtlich die Decke auf den Kopf fällt.
Wohlfühlen im Büro © Foto bjaved98 / pixabay
Für Großraumbüros gibt es feste Regeln, für 1-Mann Arbeitsplätze jedoch meistens nicht. Doch sollte man auch hier Wert auf einen Arbeitsplatz legen, an dem man sich wohlfühlt. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat eine Broschüre herausgebracht, welche sich um das Thema Wohlfühlen im Büro dreht. Hier wird aufgezeigt, worauf es ankommt. Und auch ich will Euch ein paar Dinge ans Herz legen.

Gute Beleuchtung

Wichtig ist, dass der Raum gut ausgeleuchtet ist. Strategisch gut platzierte Lampen, am Besten mit Tageslicht, erhellen nicht nur den Raum sondern auch das Gemüt.

Der richtige Stuhl

Auf dem Bürostuhl verbringt man viele Stunden, daher sollte man hier auf einen ergonomisch geformten Stuhl wert legen. Häufigeres Aufstehen hilft einem übrigens wach und fit zu bleiben und es tut gut, wenn die Glieder zwischenzeitlich mal in Bewegung kommen. Damit dies gut gelingt, sollte man nicht zu nah mit dem Stuhl an einer Wand sein. Lieber mit dem Schreibtisch ein wenig von der Wand wegrücken, damit man bequem jederzeit aufstehen kann.

Den Monitor richtig platzieren

Bei der Wahl des Aufstellungsortes des Monitors sollte man darauf achten, dass man den Kopf nicht drehen muss. Wer seine Nackenmuskeln liebt und sie nicht täglich schmerzhaft spüren will, sollte dies unbedingt beachten! Auch ein zu hoch aufgestellter Monitor birgt das Risiko für einen schmerzenden Nacken. Auch wichtig ist, dass die Lampen und das Tageslicht vom Fenster aus, nicht in den Monitor spiegeln. Andernfalls wird es für die Augen und die Konzentration sehr anstrengend.

Macht es Euch schön

Das Auge ißt mit, ist nicht nur beim Essen richtig. Auch in der heimischen Wohnung und dem Arbeitsplatz genießt das Auge Dinge, welche uns gefallen. Dekoriert also ruhig Euren Arbeitsplatz mit ein paar persönlichen Highlights. Ob Foto der Familie oder Postkarten aus dem Urlaub. Das was Euch beim Ansehen gut tut, wird auch den Arbeitsalltag erheitern.

Die Absetzbarkeit der Einrichtung

Ein Arbeitszimmer und die Einrichtung darin kann man von der Steuer absetzen. Bis 410 Euro netto können Büromöbel sofort abgeschrieben werden. Liegt der Preis jedoch darüber, muss man sie über 13 Jahre abschreiben. Daher sollte man bei hochpreisigen Anschaffungen für das Büro auf bestimmte Dinge achten, wie der Schäfer Shop Blog schon trefflich berichtet hat.

Veränderung tut gut

Und wenn man dann nach längerer Zeit merkt, dass der Arbeitsraum einem nicht mehr zusagt, dann tut eine Veränderung durchaus gut. Sei es durch Umgestalten der Wandfarbe oder einfach dem Umstellen der Möbel. Hauptsache man fühlt sich danach erneut wohl und kann wieder voller Tatendrang ans Werk.

© Foto bjaved98 / pixabay

Autor:
Holzi am 31. Jul. 2015 um 06:52 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22653
Bookmark:

Comments

Sehr schöne Zusammenfassung. Wenn man wirklich extrem teure Büromöbel kauft, kann man auch über Leasing nachdenken. Dann ist der Bürostuhl oder die Möbelstücke voll absetzbar.

Sven um 10:32 Uhr

Ich bin gerade darüber mir mein eigenes Homeoffice im Dachboden einzurichten. Da kommen mir deine Tipps gerade recht. Was ich beim Lesen deines Artikels gelernt habe ist, dass es Lampen mit Tageslichtfunktion gibt. Solche werde ich mir auf alle Fälle holen. Auch der Tipp von Sven ist wirklich interessant. Mir war nicht bewusst, dass man Büromöbel leasen kann. Allerdings wird das für mich wohl kaum in Frage kommen. So teuer werden meine Büromöbel einfach nicht werden.

Fabi um 19:43 Uhr

Sehr guter Artikel, mit Schwerpunkt auf einen Aspekt, den viele Arbeitgeber bei der Wahl Ihrer Arbeitsplätze oft vergessen. Ich habe im letzten Sommer unsere kompletten Büroräume für die Datenverarbeitung und die Buchhaltung umgestalten lassen. Der Grund dafür waren meine Erfahrungen aus der Vergangenheit. Mein Vater hat bis vor kurzem das Geschäft geleitet und war noch, wie man so schön sagt, vom alten Schlag. Damit meine ich, dass auf das Design und das Ambiente innerhalb der Büroräume viel zu wenig geachtet wurde. Konsequenz dessen ist im Umkehrschluss leider auch immer ein nicht optimales Arbeitsklima, was sich am Ende auf die Qualität der Arbeit und die Moral der Mitarbeiter auswirken kann. Der Tipp mit den Tageslichten gefällt auch mir sehr gut da wir nicht mit all zu vielen günstig positionierten Fenstern gesegnet sind. Da werde ich wohl nochmal zuschlagen und inverstieren. Die Rendite fährt man am Ende selbst ein und hat dazu glücklichere Mitarbeiter.

LG Markus

Markus Knuff um 12:51 Uhr

Sehr guter Artikel Michael! Meiner Meinung nach legen viel zu wenige Arbeitgeber wert auf eine ergonomische bzw. bequeme Büroausstattung. Auch Tageslichtlampen findet man so gut wie nie. Für mich ist das überhaupt nicht nachvollziehbar. Wen ich Angestellte hätte, würde ich auf die oben angesprochenen Dinge achten bzw. diese auch umsetzen. Ich möchte ja schließlich, dass sich meine Mitarbeiter wohl fühlen. Außerdem sind Angestellte, die sich wohl fühlen, viel motivierter und schaffen daher mehr an Arbeit. Und wie mein Vorkommentierer Markus so schön gesag hat, fährt man die Rendite ja am Ende selber ein. Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

VG Fabian

Daniel Beuing um 11:02 Uhr

Ja, das Ganze ist leichter geschrieben als getan. Ich habe unzählige Leuchtmittel ausprobieren müssen, bis das Ergebnis einigermaßen zufriedenstellend war. Das Gleiche mit dem Bürostuhl, hat uns mehrere Wochen Recherche gekostet, bis wir das Optimum raus hatten.... wenn man sich schon einmal damit beschäftigt, solls gefälligst auch gut werden;-)

V.Kezic um 14:31 Uhr

Die Idee mit den Tageslichtlampen ist klasse. Wenn man schon so viel Zeit am Schreibtisch verbringt, kann sich zumindest dadurch etwas bessere Laune verschaffen Smiley

Gast um 21:44 Uhr

Auf dem Bild, das ist ja mal ein richtig geiles Büro! Besonders die indirekte Beleuchtung gefällt mir sehr gut. Zusammen mit dem schönen Holzmöbel ein Augenschmaus.
Wenn man in einem älteren Büro sitzt, sollte besonders auf die Beleuchtung geachtet werden. Oft sind noch die alten Leutstofflampen verbaut ohne Elektronisches Vorschaltgerät. Das kann zum Brummen und Lichtflackern kommen und die alten Röhren sollten immer gegen neue in Tageslichtfarbe getauscht werden. Das richtige Licht ist sehr wichtig!

Ingo um 16:05 Uhr

Das Büro würde mir auch gefallen. In der heutigen Zeit, muss man sich leider oft mit einem Großraumbüro und schlechten Stühlen abmühen.

P. Ubrig um 20:06 Uhr

Also ich weiss nicht, was ihr alle habt. Ich kann mit diesen riesigen Einzelbüros nichts anfangen. Da hockt man dann ganz alleine in seinem Kabuff und hat keine Interaktion. Also für mich wäre das nichts. Auch wenn die Einrichtung natürlich schon nett ist!

SandraK um 20:12 Uhr

Hallo zusammen,

an Büros streiten sich wohl die Geister (aber das da oben auf dem Foto gezeigte finde ich auch super). Ich habe schon drei Arten von Büros erlebt. Während meiner Ausbildung saß ich in meinem eigenen kleinen Büro und das hat sich schon luxuriös angefühlt. Man hat halt seinen Ruhe, wenn man sie braucht - und darf auch mal in der Nase popeln. Eye-wink

Als Student in Frankfurt dann habe ich in der Bibliothek gesessen oder daheim gearbeitet. Seitdem weiß ich dass es sich zuhause wirklich schlecht angeht mit der Konzentration. In der Bibliothek habe ich dann zu schätzen gelernt, was es heißt, mit anderen im selben Raum zu sitzen die die selben Probleme haben (nämlich irgendwie mit dem Lernen weiterkommen oder die Masterarbeit zu schreiben obwohl man überhaupt keinen Bock hat Eye-wink).

Nach dem Studium habe ich angefangen, für die Online-Abteilung eines Würzburger (also genau neben Würzbug) Webshops für - wie passend - Bürobedarf, GF Werbeartikel zu arbeiten. Ich bin verantwortlich für die Buchhaltung und zum Teil auch die Versandabwicklung. Die Bürosituation ist jetzt: Kein "Großraumbüro", aber auch kein Einzelbüro, sondern vier Mann in einem größeren Raum. Stühle, Monitore, Ambiente (Pflanzen!) sind absolut in Ordnung, für die Lichtverhältnisse haben wir natürlich Jalosien. Und wenn es mal zu dunkel wird und das Deckenlicht zu schummrig wirkt, greifen wir logischerweise auf unser eigenes Produktsortiment zurück und haben alle eine Zick Zack Tischleuchte neben dem Telefon stehen. Das Gerät zeigt praktischerweise auch Uhrzeit und Datum an. Ich muss sagen, ich finde es insgesamt angenehm so. Alle konzentrieren sich und so alle eineinhalb Stunden legt man mal eine Pause ein und plaudert ein wenig. Man fühlt sich beim Arbeiten nicht alleine, wird aber trotzdem nicht die ganze Zeit abgelenkt.

Wie nun ein wirkliches Großraumbüro wäre, kann ich mir natürlich nicht so richtig vorstellen, ich denke, das ist mit der Uni-Bib nur schwer vergleichbar. Aber vielleicht kommt die Erfahrung ja auch noch Eye-wink

Grüße, Uwe

Uwe um 11:40 Uhr

Hallo,

wenn ich mir ein neues Büro einrichten dürfte, dann würde ich mir einen dieser neuartigen höhenverstellbaren Schreibtische gönnen. Gerade, wo du oben "häufigeres Aufstehen" erwähnst. An diesen Tischen kann man auch im Stehen arbeiten. Und angeblich sind wir ja evolutions-technisch eh nicht für das Arbeiten im Sitzen gemacht.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen, sehr schöne Zusammenfassung und auch sehr schönes Büro!

Gruß

TheRmo um 16:11 Uhr

Hallo, vielen Dank für die ausführliche Auflistung! Ich finde es einfach wichtig das man sich im Büro wohl fühlt, egal wie man das Büro einrichtet!

Grüße

Nico um 13:55 Uhr

Das mit dem leasen ist wirklich eine Überlegung wert... Danke für den Tipp Sven... Das habe ich vorher noch nirgends gehört, aber ist wohl so ein Insidertipp Sticking out tongue...

Ich werde bald ein neues Büro beziehen. Da werde ich deine Tipps auf jeden Fall beherzigen.

Danke dafür!

Grüße
Marc

Marc um 07:42 Uhr

Hi,

ich habe während meiner Berufsausbildung auch klägliche Tage im Büro verbringen dürfen.
Ich für meinen Teil bin wirklich fast verrückt geworden, weil ich jeden Tag das Selbe gesehen und gemacht habe. Auf dem selben Stuhl und am selben Schreibtisch.

Umso besser, dass du mit diesem Artikel Abhilfe schaffst. (Y)
Finde ich wirklich gut, vor Allem, dass du auf die einzelnen Bereiche eingehst.
In Zukunft wird dieses Problem denke ich immer mehr Menschen betreffen. Ich werde denen auf jeden Fall den Artikel nahelegen.

LG Smiley

Das Büro auf dem Bild sieht natürlich mega aus...wir haben in unser kleines Büro auch Tageslichtlampen einbauen lassen, das ist sooo ein großer Unterschied, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit...da wird man eh schon depri wenn man rausschaut.
Als Selbstständiger kann ich nur empfehlen, sich um ein möglichst wohliges Arbeitsumfeld zu bemühen, das ist auch der Grund warum ich nicht von zu Hause aus arbeite...das Klima passt dann einfach nicht! Wer minimum 8 Std. am Tag in einem Büro verbringt, der sollte sich 1 mal reell mit dem Thema Wohlfühlen befassen, es hilft ungemein.

Gast um 15:36 Uhr

Morgen,

das Thema hatten wir neulich behandelt, wenn man produktiv sein möchte, ist es auch wichtig, dass man auch auf den Stühlen lange sitzen bleiben kann. Wer unbequem sitzt, kann nicht nur die Höchstleistung bringen, sondern, wird auch mit Rückenproblemen zu kämpfen haben.

Um konzentriert und entspannt arbeiten zu können, kommt es auch auf den richtigen Tisch an. In erster Linie meine ich hier höhenverstellbare Tische sind von Großen Vorteil, die Sitzhaltung verbessert sich dadurch.

Falls du mit Rückenproblemen zu kämpfen hast, Sport ist das Beste, was du machen kannst, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Im Internet findest du auch spezielle Übungen, die du auch am Arbeitsplatz ausüben kannst.

Gruß
Schmidt

Guter Artikel. Gerade wenn man 8-9 Stunden am Tag im Büro und im Sitzen verbringt (bzw. 1/3 seines Tages), sollte man sich vernünftige Möbel anschaffen. Ich habe dadurch meine Rückenprobleme wegbekommen, dass ich mir einen höhenverstellbaren Tisch gebastelt habe. Dazu braucht es keinen modernen und teuren Tisch. Einfach eine Kiste auf den Tisch und schon kann man im Stehen arbeiten. Kanns nur weiterempfehlen.
Grüsse Laughing out loud

Möbel Junkie um 22:01 Uhr

Danke für diesen beitrag. Ich finde es wichtig einen Schreibtisch zu haben den man auch in der höhe verstellen kann, damit man auch im stehen arbeiten kann. Den ganzen Tag sitzen macht definitiv kein Spaß

Peter um 19:48 Uhr

Da ich auch ein Unternehmer bin ist es sehr wichtig, dass mein Stuhl so komfortabel wie möglich ist. Durch meine leichten Rückenschmerzen bin ich auch gezwungen einen Stuhl zu wählen, der einfach zu 100% passt. Dadurch macht mir meine Arbeit umso mehr Spaß!

Laubsauger um 15:08 Uhr

Ich persönlich finden einen höhenverstellbaren Tisch sehr wichtig. Das dauerhafte Sitzen bereitet mir zunehmend Probleme.

Ich nun meinen Drucker eine Etage höher platziert und via Netzwerk verbunden. So bin ich gezwungen bei jedem Ausdruck hoch zu laufen und mich zu bewegen.

Den Tipp kann ich nur jedem empfehlen Smiley

LG
Mira

Mira um 14:16 Uhr

Hallo,
super Seite!
Ich liebe Holz , ganz besonders den Geruch beim bearbeiten des Holzes.

Ihr macht super Arbeit. Also macht weiter so!
Mit freundlichem Gruß
Heiko

Stuhl um 21:13 Uhr

Toller Beitrag! Sehe es genau so, da wo man eine großteil seiner Lebenszeit verbringt, sollte man es sich zumindest gemütlich und heimisch einrichten.
Beste Grüße,
Petra clown

Toller Beitrag! Man sollte sich im Büro immer wohlfühlen, egal wie es eingerichtet ist.
Wichtig ist, dass man sich bewusst macht, dass man 8h pro Tag oder auch mehr im Büro verbringt und deshalb nicht an den Büromöbeln sparen sollte. Ich denke der Bürostuhl ist besonders wichtig um effektiv und entspannt arbeiten zu können.
Mfg Marco

Marco um 11:08 Uhr

Sehr guter Artikel mit wichtigen Punkten, welche man für sein Büro umsetzen sollte. Wird einer dieser Aspekte, wie z.B. ein guter Bürostuhl oder eine gute Belichtung vernachlässigt, leidet schnell die Motivation beim Arbeiten. Wenn man sich in seinem Büro wohl fühlt, kann man dort meist auch viel schaffen. Viele Grüße, Philipp.

Hallo zusammen,

vielen Dank für den wirklich hilfreichen Artikel und den wichtigen Punkten.

Ich hatte mir erst letztens mein Büro neu gestaltet und die Belichtung hat wirklich eine wichtige Rolle gespielt. Da sollte man auch nicht sparen bzw. das Aufstellen der Lichter vernachlässigen. Viele Grüße Michi

Michael2k um 12:59 Uhr

Toller beitrag, denke auch, dass man bei sehr teuren möbel leasing als gute option in betracht kommt!

Max um 22:49 Uhr

Super Artikel. Ich kanns nur betonen, wenn man töglich 8+ stunden im büro verberingt, sollte man es sich auch angenehm einrichten Smiley

Andrea um 22:51 Uhr

Klar ist ein Büroarbeitsplatz eine feine Sache und kann in der Organisation des "Unternehmens" helfen. Jedoch muss man auch bedenken, dass Gewerbeflächen nicht gerade günstig sind. Also wenn das Geld nicht wirklich über ist, für ein Büroarbeitsplatz, dann sollte man sich lieber anderweitig helfen.

LG

Hier um 09:10 Uhr

Die Anschaffung eines vernünftigen Büro-Stuhl sollte man wirklich nicht unterschätzen. Gerade derjenige, der wirklich viel Zeit vor dem Computer verbringt, der sollte zu sehen, dass er einen vernünftigen Stuhl hat. Denn sonst können mit der Zeit Rückenprobleme auftreten, was natürlich niemand möchte. Und wenn man mal bedenkt, wie viel Zeit man auf solch einem Stuhl verbringt, dann sollte man sowieso nicht zögern, auch etwas mehr Geld dafür in die Hand zu nehmen!

Holz ist wirklich der beste Rohstoff, nachhaltig und ökologisch. Wenn man ordentliche Lasuren nimmt, braucht man nicht mal Angst vor giftigen Stoffen zu haben. Und er ist für innen und im Outdoor Gartenbereich geeignet. Gartenmöbel aus Holz fügen sich wunderbar in die Natur ein. Im Büro kommt auch eine ganz andere Atmosphäre mit Holzmöbel auf.

Hallo,
Tolle Seite!

Ich liebe einfach Holz , beim bearbeiten vom Holz dieser Geruch einfach Hmmm.

Sehr gute Arbeit macht Ihr hier.
Immer schön weiter so Smiley Smiley

Mit freundlichem Gruß
Tim

Stuhl-Tester um 23:34 Uhr

Schöner Artikel, gut zusammengefasst - Liest sich gut! Liebe Grüße Smiley

Gaming Monitor um 14:49 Uhr

Hallo Zusammen,

tolle Seite! Das arbeiten mit Holz ist wunderbar, vorallem der Duft des frischen Holzes.
Ist auf jeden Fall ein großer Wohlfühlfaktor! Smiley

Noblechair um 08:20 Uhr

Ich bin gerade dabei in unserem Keller einen Komplettumbau anzustoßen!

Wir wollen unser Büro aus dem 1. Stock in den Keller legen, wegen unserem Nachwuchs!
Danke für Deine wertvollen tips, mir war echt nicht klar, dass Dinge wie eine Beleuchtung so viel ausmachen können. Außerdem muss ich diese mal echt drauf achten, dass ich nicht mehr so krasse Nackenschmwerzen bekomme, denn so kann ich nicht mehr arbeiten...

Kannst du oder jemand anders hier mir vlt nen Tip geben wegen einer passenden Stichsäge für LaminatBodenZuschnitt? Ich dachte da an eine Pendelhustichsäge von Bosch oder Makita aber Black und Decker wäre auch super, da ich mit denen ihren Akkuschraubern auch schon positve Erfahrungen gemacht habe...

Habt ihr da vlt noch Tips für mich und vor allem welche von den Maschinen vlt dafür passen würden?

1000 Dank für jede Hilfe

Alexandra1085 um 21:48 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
6 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi