Baustoff-Recycling leistet einen hervorragenden Beitrag zur Ressourcenschonung



Unter dem Motto „Das Baustoff-Recycling leistet einen hervorragenden Beitrag zur Ressourcenschonung!“ würdigten die Beiträge und Fachdiskussionen des Jubiläumskongresses die Verdienste der Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. um den Aufbau eines flächendeckenden Baustoff-Recyclings innerhalb der letzten 25 Jahre.

In seinem Grußwort betonte ZDB-Präsident Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein die Bedeutung des Baustoff-Recyclings für die Deutsche Bauwirtschaft. Mit einer Recyclingquote von über 90 % bei jährlich 240 Mio. Tonnen mineralischen Bauabfällen leiste die Kreislaufwirtschaft Bau einen hervorragenden Beitrag zur Ressourcenschonung. Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Alexander Schink, betonte in
seinem Grußwort ebenfalls die ökologische Bedeutung des Baustoff-Recyclings auch im Hinblick auf den Landschaftsschutz und den Ersatz von Primärbaustoffen. Die mineralischen Abfälle stellten den mengenmäßig mit Abstand bedeutensten Abfallstrom in Deutschland dar, weshalb die gesetzlichen Rahmenbedingungen auch zukünftig hohe Recyclingquoten sicherstellen müssten. Die Teilnehmer des Jubiläumskongresses wenden sich daher gegen mögliche Rückschritte beim Baustoff-Recycling durch eine unausgewogene Umweltgesetzgebung!

Zukünftig bundesweit einheitliches Gütesicherungssystem für Recycling-Baustoffe!

Im Rahmen des Kongresses gründeten die BGRB und der Bundersüberwachungsverband Recycling-Baustoffe e.V. (BÜV) eine Arbeitsgemeinschaft. Ziel der Zusammenarbeit ist, ein künftig bundesweit einheitliches Gütezeichen für Recycling-Baustoffe unter der Gütezeichensatzung des RAL zu etablieren.

Innovationen im Baustoff-Recycling

Im Rahmen der Veranstaltung wurden über Innovationen im Baustoff-Recycling informiert. Unter anderem wurden eine vom BÜV geschaffene internetbasierte Datenbank zur Gütesicherung von Recycling-Baustoffen, Oberflächenabdichtungssysteme aus aufbereiteten Böden für die Abdichtung von Deponien und Altasten, Flüssigböden aus recyceltem Bodenmaterial, die Rekultivierung von Tongruben mit Recycling-Baustoffen sowie das Recycling von Kunststoffprodukten am Bau vorgestellt. Neue Informationen gab
es auch zum Thema REACH-Verordnung und Recycling-Baustoffe.

Autor:
Holzi am 03. Dez. 2009 um 14:17 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/3178
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
8 + 7 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi