Broschüre zu geschützten Arten



Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat heute in der Biologischen Station Haus Bürgel in Monheim die Broschüre „Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen“ vorgestellt. Auf über 250 Seiten liefert die Broschüre einen umfassenden Einblick in das Thema Artenschutz. „Als erstes Bundesland informieren wir mit dieser Broschüre ausführlich alle Bürgerinnen und Bürger, Planungsbüros und Behörden darüber, welche geschützten Arten vor Ort vorkommen“, so der Minister.

Eine besondere Rolle im Artenschutz spielen die sogenannten gesetzlich geschützten Arten. Diese Arten müssen bei allen Planungs- und Zulassungsverfahren berücksichtigt werden. Die neue Broschüre beschreibt die Vorkommen, den Erhaltungszustand, die Gefährdungen und die Maßnahmen zum Schutz der Arten. Insgesamt sind davon etwa 200 Tier- und Pflanzenarten in Nordrhein-Westfalen betroffen. Hierzu zählen unter anderem alle 19 Fledermausarten, über 130 Vogelarten wie der Schwarzstorch oder das Blaukehlchen sowie einige Amphibienarten wie der Laubfrosch oder der Moorfrosch.

Parallel zur Broschüre geht auch das Internet-Fachinformationssystem „Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen“ online. „Mit diesen beiden Medien bieten wir umfassende Informationen zur einheitlichen Handhabung bei der Planung von Straßen und Gewerbegebieten in Nordrhein-Westfalen“, so Uhlenberg. „Auch für das Land Nordrhein-Westfalen besteht ein wesentliches Ziel der Naturschutzpolitik darin, bis zum Jahr 2010 eine Trendwende im Rückgang der Artenvielfalt und von Lebensräumen herbeizuführen. Die neue Broschüre und das Internetportal sind ein Baustein auf dem Weg dahin.“

Die Daten zum Erhaltungszustand der geschützten Arten wurden nach einer europaweit einheitlichen Bewertungsmethode ermittelt. Dabei ergaben sich einige sehr erfreuliche Ergebnisse. So befinden sich landesweit bereits neun Fledermausarten in einem günstigen Erhaltungszustand. Ebenso stellt sich die Situation bei über 65 Vogelarten als günstig dar. Dagegen besteht vor allem bei Pflanzenarten wie dem Frauenschuh sowie bei einigen Schmetterlingsarten wie dem Blauschillernden Feuerfalter noch ein dringender Handlungsbedarf.

Die Broschüre kann kostenlos über den Infoservice des Umweltministeriums unter der Telefonnummer: 0211/4566 -666, per Fax unter: 0211/4566 -621 oder per E-Mail unter infoservice@munlv.nrw.de bestellt werden.

Autor:
Holzi am 23. Mai 2008 um 14:06 Uhr
SChlagwort:
|
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/1907
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
9 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi