Mit dem Dremel einen Sternenhimmel bauen



Unser Badezimmer war sehr zweckmässig gebaut und lud nicht gerade zum entspannen und erholen ein. Dazu war es nicht mehr wirklich schön, sodass wir unser Bad beschlossen umzubauen. Dabei kam meine Frau auf die Idee, dass ich doch über der Eckwanne einen Sternenhimmel bauen könnte, damit man sich im Winter beim Baden richtig wohl fühlt.
Fertige Sternenhimmel mit Licht an
Also einen Sternenhimmel mit kleinen Leuchten sollte es werden, welcher das Badezimmer nicht erhellen, sondern es nur gemütlich machen sollte. Ich suchte im Netz und fand eine Leuchte mit LED und 1m langen Glasfasern, deren Enden leuchteten. Aus gut 30 Glasfasern sollte sich doch ein Sternenhimmel bauen lassen, dachte ich bei mir.

Jetzt brauchte ich nur noch eine Trägerplatte für den Sternenhimmel, die sich nicht durchbiegt und mit wenigen Befestigung gut an der Decke fest zu machen ist. Meine Entscheidung fiel auf eine dünne Tischlerplatte, die Holzart war dabei nicht wichtig, da der Himmel blau, genauer gesagt dunkelblau, werden sollte.
Sperrholz zugeschnitten und Angezeichnet für Sternenhimmel
Nach dem Aufzeichnen von Größe und der Platzierung der Sterne, habe ich mit dem Dremel-Bohrständer die kleinen Löcher von 1 bis 2mm in die Platte gebohrt. Das geht sehr gut, da der Dremel dank des Bohrständers nicht wackelt und die dünnen Bohrer daher nicht so leicht abbrechen. Leider bracht man für die Arbeit jemand Zweites, der den Bohrständer festhält, sonst könnte der doch mal kippeln und damit die Bohrer abbrechen. Das ist sehr ärgerlich, denn ein Stück vom Bohrer hängt dann im Bohrloch und lässt sich nur schwer wieder entfernen.

Als nächsten Schritt habe ich den Dremel in die Oberfräsen-Vorsatz gebaut. Dies klappte sehr einfach. Man braucht für den Dremelumbau nur 2 Schlüssel und es ist doch sehr stabil, auch wenn alles aus Plastik ist und nur sehr wenige Teile aus Metall. Jetzt konnte ich also die Radius fräsen, sodass der Sternenhimmel exakt die Größe der Eckbadewanne bekam. Dabei sollte man aber bedenken, dass man nicht die ganze Platte in einem Arbeitsgang durchfräsen kann. Ich hatte mich bei meiner 12mm Tischlerplatte für 5 Schnitte entschieden. Den ersten Schnitt mit 3mm Tiefe und gut 2mm Abstand von dem fertigen Radius. So hatte ich eine Sicherheit, falls die Dremeloberfräse doch nicht so sauber arbeitet. Die nächsten Schritte um die Platte abzutrennen und den Radius, den ich brauchte zu bekommen, ging ich gut 4mm tiefer als zuvor. Dies war eine gute Entscheidung, den der kleine 10mm Fräser war es harte Arbeit sich da durchzu arbeiten.
Dremel 300 mit Anbau-Oberfräse und Bohrständer
Jetzt mussten nur noch die Glasfaser in die Löcher gesteckt werden und mit einem Punkt Silikon befestigt werden. Danach musste noch der Verteiler mit dem Leuchtmittel befestigt werden, damit er nicht verrutscht. Zuletzt steckte ich noch alle Glasfaserenden in die Löcher. Glücklicherweise dachte ich auch an ein größeres Loch für die Verbindung vom Glasfaser-Verteiler zur Fernbedienung, sonst hätte ich den schönen Sternenhimmel wieder abnehmen müssen.

Wenn Ihr es nachbauen wollt, wünsche euch viel Spaß beim Bau von eurem eigenen Sternenhimmel oder gar anderen schönen Sachen mit dem Dremel und seinen Anbauteilen.

Mir hat das ganze sehr viel Spaß gemacht und wenn ihr selber keine Ideen habt, könnt ihr auch bei http://www.1-2-do.com vorbei schauen. Dort findet man sehr viele schöne Anleitungen, um es nach zu bauen oder einfach nur um sich die Idee zu holen für ein eigenes Projekt.

Autor:
Holzi am 24. Apr. 2014 um 15:12 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/18727
Bookmark:

Comments

[...] beispielsweise einen Sternenhimmel über seiner Badewanne angebracht. Die Anleitung dazu findet Ihr hier.Ein Badezimmer soll auch Euch und Eure Vorlieben wiederspiegeln. Wenn Ihr maritime Motive mögt, [...]

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi