Energiemanagement und Stromspeicher verleihen dem Holz-Fertighaus den letzten Schliff



Die Strompreise steigen und zugleich sinkt die Einspeisevergütung für Solarenergie. Es lohnt sich also, möglichst viel selbst erzeugten Strom im eigenen Haushalt zu verbrauchen. Fertighäuser mit Energiespeicher und intelligentem Energiemanagement helfen dabei. „Viele Hersteller bieten dafür umfassende Beratung und effiziente Energiesparlösungen an. Ein Highlight sind Plus-Energie-Häuser, die mehr Energie produzieren, als die Bewohner unter normalen Umständen verbrauchen“, so Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Intelligente Energiemanagement-Systeme werden heute von allen renommierten Fertighausherstellern angeboten. Sie überwachen den gesamten Stromkreislauf eines Hauses und werten ihn aus. Mit diesen Daten erstellt das System einen individuellen Ablaufplan für sämtliche Endverbraucher des Gebäudes. Dadurch steigt der Eigenverbrauch des selbstproduzierten Stroms und man muss weniger teuren Strom vom Netzbetreiber hinzukaufen. Zu Hochzeiten wird allerdings meist mehr Strom produziert als verbraucht. Dieser wird entweder in das öffentliche Netz eingespeist oder er geht verloren. Umgekehrt gibt es Zeiten, in denen zu wenig Strom produziert wird. In diesem Fall ist man wieder auf teuren, externen Strom angewiesen. Die Lösung des Problems sind interne Stromspeicher, die dem Plus-Energie-Haus in Holz -Fertigbauweise den letzten Schliff geben.

An Speichermedien wird mit Hochdruck geforscht

Die Möglichkeiten, selbstproduzierten Strom zu speichern, sind noch relativ überschaubar. Unternehmen und Wissenschaft arbeiten mit Hochdruck an effizienten Lösungen. Ein Ansatz ist der Einsatz von Elektroautos. Angeschlossen an das interne Stromnetz sind sie nicht nur Verbraucher, sondern können auch als Speicher genutzt werden. „Solche Lösungen bieten die Hersteller hochwertiger Plus-Energie-Häuser schon heute an. Am Tage wird das Familienauto aufgeladen und kann dann umweltfreundlich für Ausflüge oder den gemeinsamen Einkauf benutzt werden“, erläutert Klaas. Noch praktischer sind fest installierte Batteriesysteme, die einzig und allein der Energiespeicherung dienen. Diese Systeme sind für den flächendeckenden Einsatz gut geeignet, allerdings noch relativ teuer in der Anschaffung. Dies hat auch die Bundesregierung erkannt, die diese Systeme ab dem Sommer 2013 fördert. (BDF/su)

Quote:

Der Expertenrat: „Antworten auf die Frage des Kosten-/Nutzenfaktors und wie hoch die notwendigen Investitionen bei Neubau oder Nachrüstung sind, erhalten Interessierte bei den gut informierten Beratern der Fertighaushersteller. Wer außerdem ein echtes Plus-Energie-Haus besichtigen möchte, der sollte der FertighausWelt Köln einen Besuch abstatten. Dort zeigen renommierte Haushersteller, was technisch heute bereits machbar ist und wie die einzelnen Komponenten so eines Gebäudes perfekt zusammenspielen.“

Autor:
Holzi am 19. Apr. 2013 um 10:59 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/5615
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 7 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi