Fenstereckschraube revolutioniert Fensterbau



Mit der Fenstereckschraube ASSY 3.0-FES hat Würth jetzt ein völlig neues Produkt für innovative und effiziente Fenstereckverbindungen im Portfolio. Das Besondere: Würth entwickelte diese Schraube gemeinsam mit einem Kunden, dem Fensterbauunternehmen Wertbau im thüringischen Langenwetzendorf. „Mit dieser neuen Schraube und der verschraubten Fenstereckverbindung können wir unsere Fertigungsprozesse so optimieren, dass wir bezahlbare Fenster in hoher Qualität anbieten können“, beschreibt Wertbau-Inhaber Rainer Taig das neue Produkt.

Durch Zeit-, Werkzeugkosten- und Materialeinsparung wird mit dieser Schraube in dem Fensterbauunternehmen eine deutliche Produktivitätssteigerung erzielt, die ganz im Sinne des Unternehmers Taig ist. Denn bis Ende 2014 will er seine Produktion auf 500 Holzfenster und 1.000 Kunststofffenster pro Tag erhöhen. Hierzu tragen neue Lackierroboter, ein zusätzliches CNC-Bearbeitungszentrum, ein Versiegelungsautomat und die Einführung der Fließfertigung bei. Und eine wichtige Rolle in der Prozessoptimierung spielt die neue Schraube für effiziente Eckverbindungen. Über allem steht ein hoher Qualitätsanspruch: Das Unternehmen ist RAL-zertifiziert, und die Produkte tragen das Zeichen der RAL-Gütequalität.

Neue Anforderungen an die Fenster und die Fensterfertigung

Fenster sind schon lange mehr als nur Rahmen , Flügel und Glas. Als maßhaltiges Bauteil tragen sie wesentlich zur Architektur und Ästhetik der Fassade und zur Energieeffizienz eines Gebäudes bei. Allerdings stellen diese beiden Aspekte hohe Anforderungen: Durch die aus energetischen Gründen dringend notwendige 3-fach Verglasung reduziert sich der Lichteinfall. Um diesen zu kompensieren, müssen die Fenster über eine größere Glasfläche verfügen, was sich wiederum auf das Gewicht der Fenster, die Rahmenbreite und die möglichen Eckverbindungsmethoden auswirkt. Zudem gilt es, aus Kosten- und Effizienzgründen „mehr Fenster pro Kubikmeter Holz“ herzustellen. Dieser Anforderungskatalog führte zur Entwicklung der Integralmethode. So wird zwar der Lichteinfall erhöht, aber die „klassische“ Schlitz- und Zapfverbindung kann aufgrund der geringen Leimflächen nicht mehr angewandt werden. „Deshalb sollte die Firma Würth eine Schraube entwickeln, die eine form- und kraftschlüssige Eckverbindung gewährleistet“, beschreibt Fensterbau-Experte Taig die Vorgaben.

Patentierte Fenstereckschraube

Würth bewies sich als richtiger Partner, da hier die Anforderung verstanden wurde. Auch das nötige Know-how in der Fensterfertigung und der Anwendung ist vorhanden. Gemeinsam mit dem Produktmanagement von Würth wurde daraufhin speziell für diese Anwendung eine innovative Schraube für die Fenstereckverbindung entwickelt. Diese Schraube verfügt über einen so genannten Zusammenzieheffekt. So wird die notwendige Pressung in der Eckverbindung ohne zusätzliche Hilfsmittel gewährleistet. In der Mitte findet sich ein gewindefreier Bereich, der die Funktion eines Stahldübels hat. Somit kann die Schraube als Verbindungselement zum Verschrauben von Holzfensterflügeln und natürlich Blendrahmen verwendet werden. Durch die patentierte Spitze nach EP 2012026 wird die Spaltkraft reduziert und somit Holzschäden zuverlässig vermieden. Die Kunststoffgleitbeschichtung ermöglicht ein geringes Einschraubdrehmoment. Der AW-Antrieb gewährleistet eine gute Kraftübertragung bei reduziertem Bitverschleiß. Mit all diesen Produktmerkmalen sind diese Schraube und die Verbindung einzigartig und wurden von Würth zum Patent angemeldet.

„Die Zusammenarbeit mit Würth entstand, weil wir wussten, dort die größte Kompetenz in der Verbindungstechnik zu finden und Perspektiven für zukunftsfähige Weiterentwicklungschancen zu haben“, erklärt Rainer Taig.

Geprüfte Sicherheit

Um für die verschraubte Fenstereckverbindung ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, wurde die Schraube beim ift Rosenheim einer speziellen Fenstereckprüfung unterzogen: „Rahmeneckverbindung ift Richtlinie FE-08-1 mit ASSY 3.0-FES 8,5 x 140 Schraube“. Das geprüfte Ergebnis der Prüfung bestätigt die Funktionalität dieser Eckverbindung – ift Prüfbericht 12-002648 PR12- : Auf der Basis dieses neuen Verbindungssystems wird Wertbau nun das innovative „Effizienzfenster“ auf den Markt bringen. Ziel ist es, alle Fenster mit dieser neuen Eckverbindungsmethode zu verschrauben.

Das thüringische Pionierunternehmen im Fensterbau hat gezeigt, dass auch heute noch Innovationen in der Herstellung von Fenstern möglich sind. Die Kooperation mit einem leistungsfähigen Partner hat den Weg dorthin deutlich erleichtert.

Autor:
Holzi am 18. Apr. 2016 um 09:31 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22775
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 15 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi