Frühlieferprämien für Buchenstammholz in der Saison 2017/2018



In der Vergangenheit lief die traditionelle Laubholzeinschlagsaison von Oktober bis Mai des Folgejahres. Seit 2011 engagiert sich die Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG dafür, durch einen früheren Holzeinschlag die Saison zu verlängern. Durch eine längere Laubholzsaison lassen sich die begrenzten Transportkapazitäten für die Rundholzanfuhr besser nutzen. Und die Waldarbeit wird zumindest zum Teil in eine Jahreszeit vorgezogen, die weniger starken Witterungseinflüssen unterworfen ist. Der erforderliche Mehraufwand für den Holzeinschlag im belaubten Zustand wird dabei durch eine Frühlieferprämie vergütet. Ein früherer Beginn des Holzeinschlags stellt deshalb unter den richtigen Rahmenbedingungen eine Win-Win-Situation für Waldbesitzer, Forstunternehmen und die holzverarbeitende Industrie dar.

In der vergangenen Saison 2016/2017 erfuhr Pollmeier von Waldbesitzern und Rundholzspediteuren eine sehr gute Resonanz auf das Bonussystem der Frühlieferprämie. Die in den Monaten August und September bereitgestellte Rundholzmenge übertraf die Erwartungen, was wiederum die zeitnahe Abfuhr und Verarbeitung zu einer logistischen Herausforderung machte.

Um die Rundholzanfuhr und Verarbeitung besser planen zu können, wurde die Frühlieferprämie in der laufenden Saison 2017/2018 angepasst. Den Lieferanten stehen jetzt zwei Wahlmöglichkeiten für das genutzte Bonussystem zur Verfügung. Das erste Modell setzt eine wöchentliche Mengenplanung der Forstbetriebe voraus. Dabei bewegt sich der Bonus zwischen 5,00 € und 14,00 € auf Festmeterbasis. Das zweite Modell beinhaltet eine monatliche Planung der Liefermengen. Der Bonus bei diesem Modell liegt zwischen 2,00 € und 11,00 € auf Festmeterbasis, abhängig vom Datum der Bereitstellung. Die Abstufung der Bonushöhe erfolgt in einem 10-Tage-Rhythmus, wobei der letzte Bonuszahltag der 30. November 2017 ist.

Durch dieses Bonussystem erhofft sich die Firma Pollmeier eine genauere Mengenplanung durch die Forstbetriebe. Diese ist für die Qualitätserhaltung des Buchenrundholzes innerhalb der forstlichen Bereitstellungskette sowie für die Produktionsplanung im verarbeitenden Werk von hoher Bedeutung. Außerdem ermöglicht die Mengenplanung eine gleichmäßigere Auslastung der Aufarbeitungs- und Transportkapazitäten bei Forstunternehmen und Rundholzspeditionen.

Autor:
Holzi am 07. Nov. 2017 um 09:40 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22903
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
3 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi