Die Hitze des Sommers aussperren



Wenn im Sommer die Sonne auf das Dach scheint, kann sich der ausgebaute Dachboden schnell in eine Sauna verwandeln. Arbeiten oder gar Schlafen fällt dann schwer. Doch man kann Abhilfe schaffen indem man ein paar Tricks beachtet. Ohne großen Aufwand wird die Innentemperatur erträglich.

Spiegelfolien anbringen

Spiegelfolien reflektieren das Licht. Die Sonnenstrahlen bleiben draußen und der Innenraum erhitzt sich nicht. Sonnenschutzfolien sind somit ein guter Hitzeschutz bei Dachfenstern. Neben Rollos sind sie sehr effektiv die Hitze abzuhalten. Es gibt sie in verschiedenen Stärken, wodurch man Einfluss auf die Stärke des Kühlungseffekt hat. Bei einer Einfachverglasung wird die Folie innen angebracht, bei einer Doppelverglasung kann man sie optional zusätzlich außen anbringen. Es ist sinnvoll eine Folie mit UV-Schutz zu wählen.

Stoßlüften nur am Abend

Tagsüber sollten die Fenster geschlossen bleiben, damit die aufgehitzt Luft nicht hinein gelangt. Lieber am Abend für mindestens 20 Minuten alle Fenster aufreißen. So kann die kalte Luft von draußen die warme Luft aus dem Innenraum vertreiben. Man darf nur nicht vergessen am frühen Morgen die Fenster wieder zu schließen bevor man das Haus zur Arbeit verlässt.

Feuchte Bettlaken

Nasse Laken wirken wahre Wunder. Hängt man feuchte Bettlaken auf, kühlen diese die Luft und es wird angenehmer. Durch den Trocknungsvorgang kühlt die Luft ab und ein Ventilator in der Nähe transportiert die Luft durch den Raum und kühlt somit gleichmäßig ab.

Unnötige Geräte abschalten

Elektrogeräte erzeugen Hitze. Es ist ratsam sie abzuschalten, wenn sie nicht zwingend benötigt werden. Man sollte darauf achten, dass die Geräte wirklich ausgeschaltet sind und nicht nur im Stand-by Modus sind, denn dieser verursacht dennoch Wärme. Arbeiten am PC sollten – wenn möglich – auf den Abend verlegt werden. Ein PC im Raum kann die Temperatur bereits um bis zu 3 Grad erhöhen. Natürlich in Abhängigkeit zur Raumgröße.

Mit diesen Tipps wird es selbst bei 35 Grad im Sommer im Dachboden aushaltbar. Zusätzlich sollte man auf synthetische Kleidung verzichten und leichte Baumwollkleidung tragen.

Autor:
Holzi am 27. Okt. 2017 um 14:15 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22902
Bookmark:

Comments

Das mit den Fensterfolien finde ich ja noch ratsam aber erhöht man sich nicht die Luffeuchtigjkeit extrem und produziert langfristig Schimmel wenn ich da permanent feuchte Laken aufhänge?? Klar macht es Sinn durch den Verdunstunkseffekt aber irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl das ich mir damit Schimmel in die Bude hole

David Z um 23:22 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
11 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi