Holzfenster



Warum sollte man als Bauherr oder Immobilieneigentümer auf Holzfenster setzen? Es gibt hierfür gute Gründe. Ca. 3 Millionen Menschen in der EU leben direkt oder indirekt von der Holz -oder Forstwirtschaft. Wenn Sie bewusst Holzfenster wählen, stärken Sie damit die Branche und sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze. Das Schöne an Holzfenstern ist, dass ihre Wertschöpfung zu über 80% innerhalb der EU stattfindet. Daher sind die Transportwege kurz, das schont die Umwelt. Zusätzlich ist Holz, wenn richtig damit gewirtschaftet wird, ein nachhaltiger Baustoff. Der Rohstoff wächst ständig nach und kann biologisch abgebaut werden. So kehrt der Stoff zurück in den natürlichen Kreislauf. Der geringe Energieaufwand in der Herstellung und die lange Lebensdauer sind Gründe für die klimafreundlichen Fenster. Die Auswahl an Modellen, Farben und Verglasungen ist auf polnischefenster24.de besonders groß. Dort wird jeder Bauherr fündig.

Vorteile von Holzfenstern

Fensterrahmen aus Holz altern gut und können sich bei Bedarf wunderbar renovieren lassen. So haben Sie lange Freude an den Fenstern. Mit der richtigen regelmäßigen Pflege halten sich die Fensterrahmen jahrzehntelang und halten allen Ansprüchen stand. Die Lebensdauer von Holzfenster bei angemessener Pflege ist ungefähr das Dreifache von Kunststofffenstern. Außerdem ist die Entsorgung von Holzfenstern bei Weitem nicht so problematisch wie bei Kunststofffenstern. Auch optisch sind Holzfenster oftmals schöner als Fensterrahmen aus Kunststoff. Holzfenster haben einen unverwechselbaren Charme und einen ganz eignen Charakter. Als lebendiger Werkstoff ist Holz wärmer und hat eine schöne Haptik. Außerdem werden durch die natürlichen Eigenschaften von Holz das Raumklima besser reguliert.

Welches Holz für Holzfenster?

Wie bekannt, gibt es eine riesige Auswahl an Holzsorten. Aber nicht jede Holzart eignet sich zur Verwendung für Holzfenster. Schließlich muss das Holz gewisse Eigenschaften haben, damit es sich verwenden lässt. Die Fensterrahmen sollten aus Holz gefertigt werden, das verwitterungsbeständig und resistent gegen holzzerstörende Pilze ist. Wenn die falsche Holzart verwendet wird, müssen die Fenster schon nach wenigen Jahren ausgetauscht werden. Zu den bewehrten Holzarten gehören Teak, europäische Eiche und Mahagoni. So gut wie gar nicht geeignet sind Fichte , Douglasie und Tanne. Am besten wird das Kernholz verwendet, denn hier ist die Konzentration an Holzinhaltsstoffen am größten. Dies sorgt dafür, dass die Widerstandskraft gegen schädliche Pilze besonders hoch ist. Splintholz ist wegen mangelnder Holzinhaltsstoffe besonders anfällig für Pilze. Wie bereits erwähnt ist auch die Witterungsbeständigkeit von hoher Wichtigkeit bei der Wahl der Holzart. Die Witterungsbeständigkeit ist messbar durch die Wasseraufnahme in Relation zur vergangenen Zeit. Buch und Kiefer sind deswegen ungeeignet, da sie sehr viel Wasser aufnehmen.

Autor:
Holzi am 22. Apr. 2017 um 14:09 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22888
Bookmark:

Comments

Lieber Holzi,
vorab toller und informativer Beitrag! Ich habe allerdings eine Frage. Puzzled
Natürlich sollte das Holz für die Fenster witterungsbeständig sein, aber könnte ich nicht auch einfach ein Holz wie Fichte verwenden und das Holz dann mit einer Lasur, Wachs oder wasserfesten Lackierung versehen?
Dann müsste es ja auch witterungsfest sein, denke ich. Oder gibt es da etwas zu beachten? Oehm
Liebe Grüße
Dieter

Dieter68 um 22:17 Uhr

Das sollte funktionieren, habe ich selbst auch schon gemacht. Immerhin müssten Fenster mit Holz eigentlich immer eine Lasur haben oder irre ich mich da?

Malte um 18:10 Uhr

Holz meiner meinung nach einer der besten Werkstoffe auch für Fenster

Martina um 10:21 Uhr

Ich finde Holzfensterm sehr praktisch und stylisch.

VG

Leo

Leo um 12:20 Uhr

Ich frage mich gerade, warum Teak, europäische Eiche und Mahagoni als geeignet gelten, aber vorher geschrieben wird, dass die Wertschöpfung zu über 80% innerhalb der EU stattfindet (kurze Transportwege, umweltschonend). Also wird zu über 80% nur die Eiche verwendet.? Oder sind bei den 80% noch die ganzen anderen ungeeigneten Sorten dabei?

canormelkin um 09:16 Uhr

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
4 + 7 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi