Idler wird Deutscher Meister



Der neue Deutsche Meister der Tischler- und Schreiner­gesellen heißt Silvan Idler. Der 23-jährige aus Rudersberg in Baden-Württemberg hat den Leistungswettbewerb des Ge­werks in der Meisterschule Ebern gewonnen. Der Bundes­verband Holz und Kunststoff (BHKH) hatte den Titelkampf vom 3. bis 5. November ausgerichtet.
BHKH Siegergruppe
.
„Der Wettbewerb war super“, bilanzierte Idler. „Aber am Ende war es auch anstrengend.“ Nach der Siegerehrung stand dem frisch gebackenen Titelträger die Freude ins Gesicht geschrieben. „Das hat echt richtig Spaß gemacht die drei Tage.“

Vizemeister wurde Matthias Eugler aus Schönau (Bayern). Den dritten Platz sicherte sich Samuel Buchholz aus Rathenow (Sach­sen-Anhalt). Idler hat seine Ausbildung in den Werkstätten Ursula Maier in Markgröningen absolviert. Eugler hat sein Handwerk in der Schreinerei Manfred Beinder in Weitnau gelernt, Buchholz in den Möbelwerkstätten Kiebitzberg in Havelberg.

Alle drei erhielten für ihren Erfolg je eine Handmaschine der Firma Festool. Idler bekam als Deutscher Meister obendrein ein prall gefülltes Schraubenregal von SPAX. An Eugler und Buch­holz ging eine Sporttasche beziehungsweise ein Rucksack mit SPAX-Artikeln. Von der Fachzeitschrift dds erhielten die drei Sieger zusätzlich ein Gratis-Jahres-Abonnement. Für alle Teil­nehmer gab es als Anerkennung ein Werkzeug-Set von Festool und eine Urkunde vom BHKH.

Insgesamt gingen 15 Jung-Gesellen in Ebern an den Start. Als Arbeitsaufgabe fertigte jeder von ihnen innerhalb von 19 Stunden ein Lowboard aus Buche und furnierter MDF (Mitteldichter Faser­platte). Designer Michael Niederhuber hatte das Stück speziell für den Wettkampf entworfen. Die Teilnehmer hatten nur eine tech­nische Zeichnung als Vorlage. Am Ende bewertete eine Experten-Jury aus Meister- und Gesellenbeisitzern die handwerkliche Präzision der vorgelegten Werkstücke.

Der Wettkampf in Ebern fand im Rahmen des Leistungswett­bewerbs des Deutschen Handwerks statt. Unter dem Motto „Profis leisten was“ (PLW) organisieren ihn die verschiedenen Gewerke alljährlich für die Jung-Gesellen des jüngsten Ab­schluss-Jahrgangs. Diese treten in der Regel zunächst auf Innungs- und Handwerkskammerebene gegeneinander an, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene. Die Sieger kom­men jeweils eine Runde weiter.

Bei den Tischlern und Schreinern gilt der Bundesvergleich als inoffizielle Deutsche Meisterschaft. In diesem Jahr wurde sie unterstützt von Festool, SPAX, Schorn & Groh, CWS-boco Deutschland, Häfele, Pollmeier, Leitz, Carl Goetz und der Fachzeitschrift dds.

Autor:
Holzi am 07. Nov. 2008 um 09:32 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/2394
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
16 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi