IG BAU: Regierung muss Forst-Mindestlohn zügig umsetzen



Die Forstgewerkschaft IG BAU fordert die Bundesregierung auf, sich zügig um vernünftige Mindestbedingungen für Forstarbeiter zu kümmern. „Die lange Verzögerung bei der Einführung von Mindestlöhnen in der Branche ist für Mitarbeiter und Betriebe unverständlich“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Harald Schaum anlässlich des Weltumwelttages am Sonntag 5. Juni 2011.

„Wer diesen Tag unter das Motto ‚Wälder schützen – für Mensch, Natur und Klima‘ stellt und gleichzeitig nichts für die Menschen tut, die mit ihrer Arbeit den Wald pflegen und erhalten, macht sich unglaubwürdig“, sagte Schaum.

Seit mehr als einem halben Jahr warten die Forstarbeiter darauf, dass die Regierung die Voraussetzungen für die Allgemeinverbindlichkeit der Forst-Mindestlöhne schafft. Diese waren bereits im Oktober 2010 zwischen der IG BAU und dem Deutschen Forstunternehmerverband vereinbart worden. Der von Philipp von und zu Guttenberg geführte Deutsche Waldbesitzerverband lehnt Mindestlöhne allerdings ab. Während andere Branchen durch den im Februar gefundenen Kompromiss im Zuge der Hartz IV-Verhandlungen einen Mindestlohn erhalten haben, gingen die rund 20 000 Beschäftigen der Forstunternehmen leer aus.

„Die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner setzt sich zum Tag der Umwelt zu Recht für den Schutz des Waldkulturerbes ein“, sagte Schaum. „Sie muss bei ihrem Engagement aber auch im Blick haben, dass die Forstarbeiter die Verantwortung für intakte Wälder tragen. Die Regierung darf deshalb nicht der Versuchung erliegen, die Umsetzung der schon vereinbarten Mindestlöhne zu Gunsten von einzelnen Großgrundbesitzern auf die lange Bank zu schieben“, betonte Schaum.

Autor:
Holzi am 07. Jun. 2011 um 09:49 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4440
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi