Lebhafte Diskussionen rund um die Trennwand



Raum für Dialog, fachliche Tiefe und Diskussionen: Das zeichnete das 1. Expertenforum zum Thema „Trennwände“ an der Hochschule Rosenheim aus. Rund 60 Fachleute aus ganz Deutschland waren am 13. November zu der Veranstaltung angereist, die bereits Wochen zuvor ausgebucht war. So groß war die Nachfrage nach einem Tagungskonzept für die Branche, das versprach neue Wege zu gehen.

„Wir möchten die Experten ansprechen. Das geht nur mit Vorträgen, die in die Tiefe gehen, und mit genügend Zeit, um darüber zu diskutieren“, so Prof. Dr. Benno Eierle, der gemeinsam mit Prof. Dr. Jochen Pfau, beide Dozenten im Studiengang Innenausbau , die Tagung initiiert hatte. Prof. Pfau freute sich vor allem über das positive Feedback zu den ausgedehnten Diskussionszeiten: „In den Diskussionsrunden wurde offen und lebhaft debattiert. Vertreter der Bauaufsicht und der Prüfinstitute brachten sich dabei ebenso aktiv ein wie die Teilnehmer von Industrie, Handel und Verarbeitern.“

„Was bringt die neue DIN 4103-1?“ – mit diesem Vortrag von Robert Rimböck, GiB GmbH, starteten die Teilnehmer in den Tag. Für diese zentrale Trennwandnorm steht aktuell eine Aktualisierung und Abstimmung auf andere Richtlinien wie die ETAG 003 und die Eurocodes an. Auf letztere ging Prof. Eierle in seinem Vortrag „Adieu DIN – welcome Eurocode“ ein und erläuterte die Auswirkungen auf die statischen Nachweise von Trennwänden. Anschließend zeigte Erwin Trommer, seele GmbH, beeindruckende Beispiele von Ganzglaskonstruktionen im Innenausbau. Nach der Mittagspause, die von den Teilnehmern ebenfalls intensiv zum Dialog genutzt wurde, referierten Andreas Rabold, ift Rosenheim, über „Verwendbarkeitsnachweise von Wänden in Deutschland – ABP oder ETA“ und Prof. Pfau über „Zukünftige Regelungen für Brand- und Schallschutz: Offene oder geschlossene Systeme?“. Zu beiden Themen gab es erwartungsgemäß interessante und durchaus kontroverse Diskussionen. Abschließend referierte Prof. Josef Steretzeder vom Institut für Nachhaltigkeit , Umwelt- und Energiemanagement Mariakirchen über die Nachhaltigkeits-Anforderungen und -Nachweise für Trennwände.

Eine Mischung aus Tagung und Diskussionsrunde unter Experten – nach dem Urteil der Teilnehmer ist das Konzept aufgegangen. Im Herbst 2014 ist eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe geplant. Im Fokus des 2. Rosenheimer Expertenforums soll ein weiteres Thema aus dem Bereich Innenausbau stehen.

Autor:
Holzi am 07. Dez. 2013 um 16:00 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/7891
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
8 + 4 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi