Thermoholz aus heimischen Waeldern?



Die Ursprünge der so genannten „Thermobehandlung“ gehen auf die Wikinger zurück, die das Holz für Gebäude und Schiffe auch schon über dem Feuer dauerhaft machten, wie gut erhaltene Holzfunde zeigen, die mehrere hundert Jahre alt sind. Das heutige Spezialthermoverfahren wurde zunächst vor allem in Skandinavien zur Optimierung der Materialeigenschaften von Nadelholz eingesetzt, bevor es nun auch verstärkt als chemiefreie Großserientechnik in der Laubholzbehandlung zur Anwendung kommt. Federführend bei dieser Entwicklung ist (und war) dabei in Europa vor allem das niedersächsische Sägewerk Hagensieker, das das Verfahren so verfeinert und weiterentwickelt hat, dass das auf diese Weise behandelte Laubholz mit Produkteigenschaften glänzen kann, die sich hinter natürlich gewachsenem Tropenholz nicht zu verstecken brauchen. Im Gegenteil!

Und wie funktioniert das Verfahren nun ganz genau?

Nach der Standardtrocknung wird das Schnittholz mittels Spezialwärmebehandlung für etwa 3 Tage in materialschonenden Thermokammern auf bis zu 210 C° erwärmt. Dadurch verändern sich die physikalischen Eigenschaften und die innere Struktur des Holzes nachhaltig. Die proGOODWOOD - Spezialbehandlung wandelt die zuckerartigen sowie die Wasser anziehenden Bestandteile des Holzes dauerhaft um. Das Ergebnis ist ein Holz, das „Holz-Zersetzern“ wie Pilzen, Insekten & Co. keinen Lebensraum und keine Nahrung mehr bietet – und deshalb besonders lange haltbar bleibt. Das so behandelte Schnittholz bekommt außerdem - je nach Verfahrensintensität und Holzart in unterschiedlicher Prägnanz – eine attraktive dunkle Farbtönung, die das komplette Material durchdringt. Selbst die Energiebilanz kann sich sehen lassen, denn die entweichenden Holzgase werden abgesaugt und der Verbrennung zugeführt. Die besonders langlebigen proGOODWOOD-Produkte dienen als dauerhafter CO2-Speicher.

Autor:
Holzi am 12. Nov. 2008 um 10:00 Uhr
SChlagwort:
|
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/2403
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 15 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi