Tischler NRW belohnt innovative Betriebe



Alfred-Jacobi-PreisesNeue Wege beschreiten, ungewöhnliche Ideen in die Tat umsetzen – um am Markt dauerhaft bestehen zu können, kommt es auch für Tischlerbetriebe immer mehr darauf an, innovative Lösungen aufzugreifen und umzusetzen.
Besonders gute und pfiffige Konzepte hat der Fachverband Tischler NRW zusammen mit über 50 Partnerunternehmen aus der Holzwirtschaft nun mit dem Alfred-Jacobi-Preis, dem neuen Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk, ausgezeichnet.

Rund 30 Betriebe hatten sich mit ihren Ideen für den Alfred-Jacobi-Preis beworben, der in diesem Jahr in den beiden Kategorien „Personalmanagement“ und „Umgang mit Kunden“ ausgelobt wurde. Wer am Ende die Nase vorn hatte, lag in den Händen einer fünfköpfige Jury, bestehend aus Aina Kämper (Dorma), Rainer Prante (gb Meesenburg), Markus Hinnüber (Vorstand Tischler NRW), Heinz Pütz (Vorstand Tischler NRW) und Dieter Roxlau (Hauptgeschäftsführer Tischler NRW). Pro Kategorie wurden jeweils 3.000, 2.000 und 1.000 Euro an die drei Erstplatzierten vergeben. Weitere 1.000 Euro gab es für einen Sonderpreis in der Kategorie „Umgang mit Kunden“.

Auch für kleine Betriebe umsetzbar

Kochevents in der Werkstatt, Sport- und Gesundheitsprogramme für Mitarbeiter oder ein Handwerkerkurs für Frauen: „Die Beiträge des Innovationswettbewerbes beweisen, dass innovative Unternehmensführung im Tischlerhandwerk kein Einzelfall ist und vor allem auch von kleinen Betrieben umgesetzt werden kann“, sagt Dieter Roxlau. So zum Beispiel der Siegerbetrieb in der Kategorie „Umgang mit Kunden“, die Tischlerei Rotte aus Selm. Die Inhaber Ulrich und Karin Rotte veranstalten mit ihren vier Mitarbeitern für ihre Kunden regelmäßig Mini-Kochkurse und musikalische Events wie beispielsweise Jazz in den Holzspänen. Dieter Roxlau: „Der hohe Spaß- und Erlebnisfaktor sowie die offene Werkstatt schaffen beim Kunden einen hohen Erinnerungswert.“

Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter steigern

Motivation und Spaß spielen auch bei der Wilhelm Tenbrink Innenausbau GmbH aus Stadtlohn eine entscheidende Rolle. Der Erstplatzierte in der Kategorie „Personalmanagement“ zeigt mit seinem Projekt „Tenbrink bewegt sich“, wie die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter nachhaltig gestärkt werden kann. Das Unternehmen hat sich auf das Projektgeschäft spezialisiert und ist in den letzten Jahren zunehmend der Kurzfristigkeit am Markt ausgesetzt. Um diesem ständig steigenden Stresslevel für die Mitarbeiter wirkungsvoll zu begegnen hat das Unternehmen ein betriebliches Gesundheitsmanagement etabliert – mit Sportkursen, Ernährungstipps, Rauchentwöhnungen und gemeinsamen Aktivitäten.

Der Alfred-Jacobi-Preis

Der neue Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk wurde nach dem langjährigen Verbandsvorsitzenden Alfred Jacobi benannt, der im Sommer 2010 nach schwerer Krankheit überraschend verstorben ist. Auf Landes- und Bundesebene hat er bis zu seinem Tod entscheidende Weichen gestellt – dieses Engagement soll sich auch in dem neu geschaffenen Preis widerspiegeln. Der Alfred-Jacobi-Preis wurde im Rahmen des „treffpunktes tischler 2011“, dem großen Branchentreff des nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerks, am 10. September 2011 im Bochumer RuhrCongress verliehen.

Alfred-Jacobi-Preis – die Sieger

Ausgezeichnete Innovationen: Die Sieger des Alfred-Jacobi-Preises

Kategorie „Personalmanagement“

1. Platz:
Wilhelm Tenbrink Innenausbau GmbH, Stadtlohn
Wettbewerbsbeitrag: Sport- und Gesundheitsmanagement „Tenbrink bewegt sich“
2. Platz:
Hoppen Innenausbau GmbH, Mönchengladbach
Wettbewerbsbeitrag: Nachhaltiges und wirtschaftliches Betriebsprojekt
3. Platz:
Tischlerei Giese & Liebelt GmbH, Dortmund
Wettbewerbsbeitrag: Vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer

Kategorie „Umgang mit Kunden“

1. Platz:
Tischlerei Ulrich Rotte, Selm
Wettbewerbsbeitrag: Das Kulinarium – Kochevents und musikalische Veranstaltungen in der Werkstatt
2. Platz:
Tischlerei Feinschliff, Bielefeld
Wettbewerbsbeitrag: Die Sache rund machen – umfangreiches und originelles Werbe- und Kommunikationspaket
3. Platz:
Gerhard Mesken Tischlerei GmbH, Gütersloh
Wettbewerbsbeitrag: Mit Events zum Erfolg – Info-Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen für Kunden zu verschiedenen Themen
Sonderpreis:
Dorothee und Dirk Böckstiegel GbR, Paderborn
Wettbewerbsbeitrag: Selbst ist die Frau – Handwerkerkurs für Frauen
Autor:
Holzi am 19. Sep. 2011 um 05:14 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/4601
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
5 + 2 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi