Tischler NRW vergibt Preise an außergewöhnliche Betriebe



Mit ungewöhnlichen Ideen, die nach außen ausstrahlen, können Tischlerbetriebe bei ihren Kunden Aufmerksamkeit wecken und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zum zweiten Mal hat der Fachverband Tischler NRW besonders stimmige Konzepte, die aus dem Rahmen fallen, mit dem Alfred-Jacobi-Preis, dem Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk, ausgezeichnet. Der Preis wird gemeinsam mit über 50 Partnerunternehmen aus der Holzwirtschaft vergeben.

Insgesamt 36 Betriebe hatten sich mit ihren Ideen für den Alfred-Jacobi-Preis 2013 beworben, der in diesem Jahr in den beiden Kategorien „Im Zeichen der Marke“ und „Tischlerleistung erleben“ ausgelobt wurde. Über die Sieger entschied eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Rüdiger Harder (Häfele), Rainer Prante (gb Meesenburg), Markus Hinnüber (Vorstand Tischler NRW), Heinz Pütz (Vorstand Tischler NRW) und Dieter Roxlau (Hauptgeschäftsführer Tischler NRW). Pro Kategorie wurden jeweils 3.000, 2.000 und 1.000 Euro an die drei Erstplatzierten vergeben. Einen kostenfreien Internetauftritt gab es für einen Sonderpreis in der Kategorie „Im Zeichen der Marke“.

Sinnliche Erlebnisse

Einrichtungskino in 3D, Kochkurse in der Wohnausstellung oder hochwertige Accessoires aus Holz und Designmöbel, die in der eigenen Werkstatt gefertigt werden – die Tischlereien verstehen es, ihre Kunden zu faszinieren. „Die Beiträge des Innovationswettbewerbes beweisen, dass Tischler wissen, wie sie ihre Kunden mit Erlebnissen, die alle Sinne ansprechen, begeistern können“, sagt Dieter Roxlau. So zum Beispiel der Siegerbetrieb in der Kategorie „Tischlerleistung erleben“: Die Tischlerei Engelbert aus Tecklenburg hat eigens eine „Black Box“ entwickelt, die zum speziellen Kinoevent einlädt. In quadratischen, schwarzen Box, die mit einer zwei mal drei Meter großen Leinwand ausgestattet ist, können Kunden durch Räume, die noch in der Planung sind, erleben – Licht- und Soundeffekte inklusive. Materialien können in dieser virtuellen Welt mit nur einem Mausklick ausgetauscht und ausprobiert werden. Auch die unterschiedliche Wirkung von Farben können Kunden testen, bevor sie sich festlegen. Dieter Roxlau: „Mit dem Einrichtungskino werden Tischlerarbeiten schon in der Planungsphase für Kunden mit allen Sinnen auf faszinierende Weise erlebbar. Das eröffnet Kunden ganz neue Einblicke, wenn es um die Gestaltung ihrer Inneneinrichtung geht.“

Konsequenter Außenauftritt einer Traditionstischlerei

Das Familienunternehmen Strotmann, das vor mehr als 250 Jahren in Hörstel-Dreierwalde gegründet worden ist, wird inzwischen von den Innenarchitekten Josef und Christoph Strotmann in der siebten und achten Generation geführt. Für ihre neu gestaltete Marke hat die Tischlerei Strotmann Innenausbau den ersten Platz beim Alfred-Jacobi-Preis in der Kategorie „Im Zeichen der Marke“ erreicht. Ein durchgeschnittenes „O“ im Logo, das Christoph Strotmann selbst entworfen hat, prägt den gesamten Außenauftritt des Unternehmens: Vom Geschäftspapier über die Hausnummer am Firmengebäude bis hin zum neu gestalteten Internetauftritt ist das „O“ als Markenzeichen überall präsent -das Logo prangt sogar als Kennzeichnung für das stille Örtchen auf der Tür.

Der Alfred-Jacobi-Preis

Der Innovationspreis für das nordrhein-westfälische Tischlerhandwerk, der 2011 zum ersten Mal vergeben wurde, ist nach dem langjährigen Verbandsvorsitzenden Alfred Jacobi benannt. Im Sommer 2010 ist er nach schwerer Krankheit überraschend verstorben. Auf Landes- und Bundesebene hat Alfred Jacobi bis zu seinem Tod entscheidende Weichen gestellt – dieses Engagement soll mit dem Preis besonders gewürdigt werden. Der Alfred-Jacobi-Preis wurde im Rahmen des „Treffpunkt Tischler 2013“, dem großen Branchentreff des nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerks, am 21. September 2013 zum zweiten Mal im Bochumer RuhrCongress verliehen.

Alfred-Jacobi-Preis – die Sieger
Kategorie „Tischlerleistung erleben“

1. Platz: Engelbert Einrichtungskonzepte, Tecklenburg
Wettbewerbsbeitrag: Die Engelbert BlackBox

2. Platz: Zimmermann Wohnmanufaktur, Kaarst
Wettbewerbsbeitrag: WOHNEN. LEBEN. GENIESSEN.

3. Platz: Tischlerei Knake GmbH & Co. KG. Herford
Wettbewerbsbeitrag: Mit frischen Ideen unterwegs in neuen Medien

Kategorie „Im Zeichen der Marke“

1. Platz: Tischlerei Strotmann, Hörstel
Wettbewerbsbeitrag: Design I Raum I Handwerk STROTMANN ERLEBEN

2. Platz: Tischlerei Holz in Form, Lünen
Wettbewerbsbeitrag: DREI INNOVATIVE MARKEN UNTER EINEM DACH

3. Platz: Tischlerei Giese & Liebelt GmbH, Dortmund
Wettbewerbsbeitrag: NATÜRLICH MIT LOGO

Sonderpreis:

Tischler-Innung Gütersloh
Wettbewerbsbeitrag: Tischler NRW – Eine Marke, mit der wir uns verbunden fühlen

Autor:
Holzi am 27. Sep. 2013 um 04:43 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/6608
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
1 + 1 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi