Ausgezeichnete Rosenheimer Holzkompetenz



Angewandte Forschung und Entwicklung, branchenverzahnte Ausbildung und internationale Perspektiven: Vom 11. bis 15. Mai 2015 präsentierten Studierende und Dozenten das vielfältige Angebot der Hochschule Rosenheim und des „Holzcluster Rosenheim“ auf der Weltleitmesse der Holz - und Forstwirtschaft LIGNA in Hannover.

Dass Studierende in ihrer Ausbildung in Rosenheim vom direkten Bezug zur Praxis profitieren, bewies unter anderem der selbst entworfene, flexible Messestand. Die breitgefächerte Rosenheimer Expertise zeigten die auf der Messe vergebenen Auszeichnungen für studentische Abschlussarbeiten.

Für seine herausragende Arbeit „Bauteile im Holzmassivbau – Messtechnische Bestimmung von Eingangsgrößen für eine Schallschutzprognose“ im Masterstudiengang Holztechnik erhielt der Rosenheimer Absolvent und Forschungsmitarbeiter Simon Mecking den Technologiepreis 2015 der ProWood Stiftung.

Mit dem Schulerpreis – benannt nach Gerhard Schuler, Ehrensenator der Hochschule Rosenheim und Mitbegründer des Unternehmens Homag – wurden die besten Absolventen der Fakultät Holztechnik und Bau geehrt. Über die Auszeichnung ihrer Abschlussarbeiten konnten sich in diesem Jahr vier Absolventen freuen: Josef Amler, Bachelorstudiengang Holzbau und Ausbau , Maximilian Knauß, Bachelorstudiengang Holztechnik sowie Elke Konle, Bachelorstudiengang Innenausbau . Hochschulpräsident Prof. Heinrich Köster lobte die professionelle Herangehensweise: „Unsere Absolventen sind fit für die komplexen Fragestellungen der Praxis.“ Ebenfalls ausgezeichnet wurde Noëlie Magnière, Absolventin des internationalen Joint Master Holztechnik in Kooperation mit der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau im schweizerischen Biel.

Die Hochschule Rosenheim engagiert sich in zahlreichen internationalen Kooperationsprojekten. So fördert sie im Rahmen des gemeinsam mit dem Rosenheimer Lehrinstitut für Holz- und Kunststofftechnik gegründeten „Center for Academic and Professional Education“ (cape) den Aufbau eines professionellen Ausbildungssystems für die Holzbranche in Mexiko. Eine Delegation des mexikanischen „Cluster Forestal“ besuchte den Messestand auf der LIGNA.
Dass die Hochschule Rosenheim in der Branche eine wichtige Rolle als Multiplikator spielt und ihr Expertenwissen weltweit gefragt ist, bewies zudem das Neuheiten-Symposium der LIGNA. Dabei standen innovative Produkte und aktuelle Entwicklungen der Branche im Fokus. Ein Expertenteam mit Dozenten der Hochschule Rosenheim gab im Rahmen des Symposiums einen Überblick über Messeneuheiten und Trends und prämierte drei Spitzenreiter unter den Exponaten aus den Bereichen der maschinellen Fertigung, Oberflächentechnologie sowie Montage, Handling und Logistik. Detaillierte Informationen zu den ausgewählten Neuheiten gibt es unter www.neuheiten-symposium.com/de/prämierung.html.

Über Branchenneuheiten wurde auch am traditionellen „Rosenheimer Abend“ auf der Messe diskutiert. Prof. Thorsten Ober, Prodekan der Fakultät Holztechnik und Bau, der den Messeauftritt der Hochschule zusammen mit Prof. Andreas Betz federführend organisierte, nutzte die Gelegenheit, um sich bei den Kooperationspartnern zu bedanken. „Die LIGNA zeigt, dass der Werkstoff Holz ein großes Potenzial für die Zukunft hat und eine Ausbildung in der Branche vielfältige Karriereperspektiven eröffnet“, so Ober.

Eine Bewerbung für den nächsten Studienstart in den Bachelorstudiengängen Holztechnik sowie Holzbau und Ausbau und dem internationalen Masterstudiengang Holztechnik ist noch bis zum 15. Juli 2015 möglich. Für den zulassungsbeschränkten Bachelorstudiengang Innenausbau läuft der Bewerbungszeitraum bis zum 15. Juni 2015.

Autor:
Holzi am 02. Jun. 2015 um 10:29 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/22607
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
11 + 8 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi