Gesundes Feuer für Grill und Kamin



Sommerzeit ist Grillzeit: Wurst, Steak und Fisch landen in vielen deutschen Gärten nun wieder auf dem Rost. Darunter glüht die Holzkohle . Doch woher stammt das Brennmaterial eigentlich? Die wenigsten denken darüber nach, obwohl die Kohle und die darin enthaltenen Bestandteile in direkten Kontakt mit dem Grillgut kommen. Gesundheitsbewusste Verbraucher entscheiden sich immer häufiger für Produkte aus unbehandeltem Holz , wie sie beispielsweise vom Hersteller proFagus angeboten werden.

Nachwachsende Rohstoffe

Grill-Holzkohle oder -Holzkohlebriketts kommen aus aller Welt nach Deutschland, überwiegend aus Osteuropa, vielfach aber auch aus Südafrika oder Lateinamerika. Welche Holzarten und Zusätze dabei womöglich verwendet werden, lässt sich oft nicht nachvollziehen. Die Zeitschrift "Öko-Test" hat verschiedene Produkte getestet und die original Buchen Grill-Holzkohle "Der Sommer-Hit" 3 kg sowie die Buchen Grill-Holzkohlebriketts "Grillis" 3 kg mit der Note "sehr gut" bewertet (Heft 06/2009). Damit kommen beim Grillgenuss auch die Gesundheit und das ökologische Bewusstsein nicht zu kurz. Für diese Holzkohle werden ausschließlich unbehandelte Buchenhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet (Informationen unter www.profagus.de). Auch die Herstellung im sogenannten Retortenverfahren ist besonders umweltfreundlich, da während der Produktion Abfallstoffe wie Essigsäuren, Raucharomen und Holzteere aufgefangen und sinnvoll weiterverarbeitet werden.

Anzünder ohne Chemie

Eine derartige Qualitätskohle mit chemisch getränkten Anzündern zum Brennen zu bringen, wäre ein echter Fauxpas. Künstliche Brennstoffe hinterlassen ihre Spuren, die sich nicht nur im Geschmack der gegrillten Köstlichkeiten niederschlagen, sondern sich auch auf die Gesundheit auswirken können. Grillanzünder aus natürlichen Rohstoffen wie beispielsweise "Grill Flamis" hingegen schonen die Umwelt. Die CO2-neutralen Anzünder werden besonders ökologisch auf Basis von Pflanzenöl und Holz hergestellt. Was für den Grill positiv ist, gilt auch für den Kamin: Der heimische Wärmespender lässt sich mit umweltfreundlichen Erzeugnissen wie den "Kamin Flamis" schnell und einfach entzünden. Die speziellen Kaminanzünder werden ebenfalls aus den nachwachsenden Rohstoffen Pflanzenöl und Holz produziert.

Autor:
Holzi am 23. Mär. 2010 um 05:12 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/3406
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
2 + 0 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi