Landesbeiräte Holz und Holzabsatzfonds trafen sich



5. Jahresworkshop (HAF, Bonn) Kommunikationsplattform für eine zielgerichtete und starke Zusammenarbeit in den Regionen – so lässt sich der Charakter des am 16. April in Bonn abgehaltenen Landesbeirats-Workshop 2008 beschreiben. Über 30 Teilnehmer, vorrangig aus den Reihen der Landesbeiräte Holz aus ganz Deutschland und des Holzabsatzfonds, zogen einen Tag lang Bilanz ihrer Arbeit im Jahr 2007 und diskutierten und bearbeiteten intensiv Themenbereiche wie den gemeinsamen Markt sowie die Initiierung und Umsetzung von zukünftigen Gemeinschaftsprojekten. Insbesondere derzeit relevanten Megathemen wie Nachhaltiges Bauen, Klimaschutz, Biodiversität durch nachhaltige Forstwirtschaft sowie Holzverwendung in Kommunen erörterte das Forum.

Der lebhafte Austausch stand im Mittelpunkt des Workshops. So stellte der Holzabsatzfonds die Fortsetzung der kooperativ ausgerichteten Informations- und Aufklärungskampagne "Nachhaltige Forstwirtschaft und Holzverwendung" vor. Er bot den Landesbeiräten an, die Großausstellung "Zukunft Holz" zur Ansprache von Multiplikatoren zu nutzen. Darüber hinaus wurden erfolgreiche Beispielprojekte aus einzelnen Regionen präsentiert und auf ihre Übertragbarkeit in andere Bundesländer geprüft. Die Diskussion kam nicht zu kurz. In zahlreichen Gesprächen am Rande konnten auch neue persönliche Kontakte geknüpft werden.

Das auf Einladung des Holzabsatzfonds einmal jährlich veranstaltete Arbeitstreffen fand 2008 bereits zum fünften Mal statt. Intention des Workshops ist vor allem der gegenseitige, kontinuierliche Austausch, um effektive Aktionen mit dem Ziel der nachhaltigen Erhöhung der Einsatzquote von Holz in allen Verwendungsbereichen in ganz Deutschland zu entwickeln.

Regionaler Ansatz mit starker Wirkung

Die Landesbeiräte als Interessensgemeinschaft von Organisationen und Institutionen entlang der Wertschöpfungskette Holz koordinieren die Aktivitäten regionaler Initiativen. Aus dieser Arbeit resultieren Veranstaltungen vielseitiger Art. In enger Zusammenarbeit des Holzabsatzfonds mit den Akteuren vor Ort wurden 2007 mehr als 400 Projekte allein in der Zielgruppe der Bauherren und Modernisierer, darunter 22 regionale Messebeteiligungen und 194 Ausstellungseinsätze unter der Marke "Natürlich HOLZ" umgesetzt. Darüber hinaus wandten sich regional ausgerichtete Fachvorträge, Exkursionen, Hochschul-Praxistage und andere Veranstaltungen an Baufachleute.

Schnittstellen der Zusammenarbeit zwischen dem Holzabsatzfonds und den Landesbeiräten sind das regionale Holz-Marketing mit den entsprechenden Dienstleistern und die Regionalen Holzbaufachberater des INFORMATIONSDIENST HOLZ. Als zentrale Marketingeinrichtung der Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland hatte der Holzabsatzfonds dieses überbetriebliche Regionalkonzept 2003 zur stärkeren Durchdringung der Marketingaktionen auf Länder- und Regionalebene ins Leben gerufen. Es wird flankiert durch verschiedene Förderprogramme, die von den Landesbeiräten erfolgreich genutzt werden und für Interessierte auf www.haf.de einsehbar sind.

Autor:
Holzi am 21. Apr. 2008 um 04:06 Uhr
SChlagwort:
| |
Kategorie:
Trackback:
http://www.holzwurm-page.de/trackback/1784
Bookmark:

Kommentar hinzufügen

Smileys
;):(:D:yeah::P:O:?:zzz::jawdrop::sick::-*:oehm::clown:::):)
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h1> <h2> <h3> <h4> <h5> <img><b>
  • Textual smileys will be replaced with graphical ones.
  • You may quote other posts using [quote] tags.
  • Glossarbegriffe werden automatisch mit einem Link zu Ihren entsprechenden Erklärungen versehen
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
6 + 5 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben Sie das Ergebnis ein. Für 1 + 3 geben Sie z.B. 4 ein.
Inhalt abgleichen


Wurmi