Beyer: „Die Umweltministerin ist offensichtlich auf einer forstpolitischen Geisterfahrt“

Mo

20

Jun.

2011

Aus Anlass der Antwort der Landesregierung auf eine kleine Anfrage der Abgeordneten Niels und Jungclaus (beide Bündnis90/Die Grünen) hat der forst- und umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion Gregor Beyer sein Unverständnis über die versteckten Absichten der Umweltministerin Anita Tack bezüglich der Eignung der Wälder als sogenannte „Wildnisflächen“ geäußert.Das Ministerium legt in seiner Antwort dar, dass „grundsätzlich alle naturnahen, unzerschnittenen Wälder, aber auch monostrukturierte Kiefernforste potentielle Wildnisentwicklungsgebiete seien“. „Diese Äußerung der Ministerin, in der alle Waldflächen des Landes pauschal als mögliche Wildnisflächendargestellt werden, ist nichts anderes als die Offenbarung des Willens zu einer forstpolitischen Geisterfahrt“, so Beyer. .... weiter lesen >>>



Holzkonzern bedroht Tigerlebensraum in Russland

Mi

15

Jun.

2011

Bedrohter Amurtiger in Russland © Viktor Filonov / WWF In Russland haben Abholzungspläne eines Holzkonzerns in der Amurregion für Empörung gesorgt. Die Pläne der russischen Firma JSC Les Export sehen Einschläge in einem besonders sensiblen Gebiet in der östlichen Provinz Primorsky vor. Die betroffenen Wälder sind als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen und wichtigstes Rückzugsgebiet für den stark gefährdeten Amur-Tiger. Der WWF und andere Organisationen fordern die russischen Behörden dazu auf, die Wälder zu schützen und nicht für den Holzeinschlag freizugeben. .... weiter lesen >>>



Wald und Wetter, das Internationale Jahr der Wälder

Mi

15

Jun.

2011

Alle reden vom Wetter - auch die Förster. Denn auch ihnen kann das Wetter alles verhageln - im wahrsten Sinne des Wortes. Schnee, Frost, Sturm und Hagel auf der einen, lange Trockenperioden auf der anderen Seite - die Liste der Risiken für den Wald ist lang. Manchmal sind die Gefahren ganz offensichtlich: Immer wieder ziehen schwere Orkane über Deutschland, die ganze Regionen verwüsten. .... weiter lesen >>>



Wissenschaftliche Tagung „200 Jahre Ideen für die Zukunft“

Mi

15

Jun.

2011

Unter dem Motto „200 Jahre Ideen für die Zukunft“ feiert die Fachrichtung Forstwissenschaften der TU Dresden mit Sitz in Tharandt in diesem Jahr, zugleich dem internationalen Jahr der Wälder, ihr 200. Jubiläum.
Aus diesem Anlass lädt die Fachrichtung Forstwissenschaften vom 15. bis 17. Juni 2011 zu einer wissenschaftlichen Tagung nach Dresden und Tharandt ein. .... weiter lesen >>>



Schweiz unterstützt ein europäisches Abkommen zum Schutz des Waldes

Di

14

Jun.

2011

Vom 14. bis 16. Juni findet in Oslo die Ministerkonferenz von Forest Europe statt, an der unter anderem über ein rechtlich verbindliches Abkommen für den Schutz der europäischen Wälder und deren nachhaltige Bewirtschaftung diskutiert wird. Die Schweiz stellt sich hinter das Vorhaben.

Zum sechsten Mal findet vom 14. bis 16. Juni in Oslo die Ministerkonferenz von Forest Europe statt, einer Kooperation von 46 europäischen Staaten sowie der EU-Kommission (siehe Kasten). Die Delegation der Schweiz in Norwegen steht unter Leitung von Andreas Götz, Vizedirektor des Bundesamts für Umwelt BAFU. An der Konferenz wird darüber entschieden, ob Verhandlungen für ein internationales Abkommen zu nachhaltiger Bewirtschaftung und zum Schutz der europäischen Wälder aufgenommen werden sollen. .... weiter lesen >>>



Umweltministerium im Saarland fördert naturnahe Waldbaumethoden mit Rückepferden

Do

09

Jun.

2011

Das saarländische Umweltministerium fördert naturnahe Waldbau -Methoden. Dazu gehört auch der Einsatz von Rückepferden, der in vielen Waldbereichen das Waldökosystem vor nachhaltigen Schäden schützen kann.

Auch wenn diese Arbeitsverfahren auf den ersten Blick aufwändiger erscheinen, sind sie bei einer gesamtbetrieblichen und langfristigen Betrachtungsweise oft konkurrenzlos günstig. .... weiter lesen >>>



Ernte für Österreichs erstes „Wald-Bier“ gelungen

Mi

08

Jun.

2011

Maitriebernte von Braumeister Credit PritzFür das von den Vereinten Nationen ausgerufene „Jahr des Waldes“ haben sich die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) und die Trumer Privatbrauerei Josef Sigl zu einer besonderen Kooperation zusammengeschlossen: Gemeinsam soll Österreichs erstes Waldbier gebraut und im September auf den Markt gebracht werden. Die Grundsubstanz dafür wurde jetzt geerntet: Aus den Wäldern des Hochkönigs in Salzburg wurden frische Tannentriebe – auch Maitriebe oder Tannenwipfel genannt – gewonnen. Insgesamt wurden rund 150 etwa drei Meter hohe Tannen händisch beerntet. Diese auf rund 1.200 Meter Seehöhe gelegenen Tannen werden im Zuge einer Jungwaldpflege noch dieses Jahr entnommen. .... weiter lesen >>>



IG BAU: Regierung muss Forst-Mindestlohn zügig umsetzen

Di

07

Jun.

2011

Die Forstgewerkschaft IG BAU fordert die Bundesregierung auf, sich zügig um vernünftige Mindestbedingungen für Forstarbeiter zu kümmern. „Die lange Verzögerung bei der Einführung von Mindestlöhnen in der Branche ist für Mitarbeiter und Betriebe unverständlich“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Harald Schaum anlässlich des Weltumwelttages am Sonntag 5. Juni 2011.

„Wer diesen Tag unter das Motto ‚Wälder schützen – für Mensch, Natur und Klima‘ stellt und gleichzeitig nichts für die Menschen tut, die mit ihrer Arbeit den Wald pflegen und erhalten, macht sich unglaubwürdig“, sagte Schaum. .... weiter lesen >>>



Hungrige Insekten haben Eichen zum Fressen gern

Di

24

Mai

2011

Hungrige Raupen des Kleinen FrostspannersDie warmen Temperaturen der letzten Wochen ließen nicht nur das saftige Grün der Bäume und Sträucher im Niedersächsischen Landeswald sprießen, sondern sie sorgen auch für einen gedeckten Tisch für Forstschädlinge wie Frostspanner und Eichenwickler. Beide Schmetterlingsarten sind bei einem massenhaften Auftreten gefährliche Fraßinsekten für unsere heimischen Eichen.

Die kleinen Raupen haben es auf die frischen Blätter der Eichen abgesehen. Besonders in der nördlichen Hälfte Niedersachsens sind die Eichen vom Hunger der nimmersatten Raupen stark betroffen. Kahlfraß wurde bisher aus dem Ammerland, der nördlichen Lüneburger Heide und dem Wendland gemeldet. .... weiter lesen >>>



VDS und Nordverband begrüßen Kohlenstoff-Studie Forst und Holz Niedersachsen

Do

19

Mai

2011

Durch das Landwirtschaftsministerium Niedersachsen wurde am 16. Mai 2011 die „Kohlenstoff-Studie Forst und Holz Niedersachsen“ vorgestellt. Die Studie der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt, die sowohl von der Methodik als auch von den Ergebnissen durch Herrn Prof. Dr. Spellmann vorgestellt wurde, ist nach Auffassung der Verbände der Sägeindustrie wegweisend für eine vernünftige Strategie zur Reduzierung von CO2-Emissionen, die mitverantwortlich für die globale Erwärmung und dem sogenannten Treibhauseffekt sind. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi