Gute Entwicklung bei den Aufträgen stimmen VDMA Holzbearbeitungsmaschinen positiv für 2014

Mo

02

Jun.

2014

„Die gute Entwicklung bei den Aufträgen, vor allem gegen Ende des letzten Jahres, stimmt äußerst optimistisch für den weiteren Geschäftsverlauf. Stand heute sollte die Holzbearbeitungs-maschinenindustrie das Jahr 2014 mit einem Umsatzplus von bis zu fünf Prozent abschließen können“, erklärte Wolfgang Pöschl, Vorsitzender des VDMA-Fachverbandes und Weinig-Vorstand, anlässlich der Mitgliederversammlung des VDMA Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen am 23. Mai 2014 in Köln.

Russisch-Ukrainischer Konflikt verunsichert

Einzig der ungelöste Konflikt zwischen der Ukraine und Russland könnte der Branche einen Strich durch die Rechnung machen. Russland ist mit einem Volumen von 177 Millionen Euro Deutschlands wichtigster Exportmarkt für Holzbearbeitungsmaschinen. Das entspricht einem Anteil von rund zehn Prozent an den Gesamtausfuhren. In die Ukraine exportierten die deutschen Hersteller Maschinen für rund 15 Millionen Euro. Damit rangierte das Land im vergangenen Jahr auf Platz 24. .... weiter lesen >>>



Erfolgreicher Start ins neue Auftragsjahr bei Siempelkamp

Sa

17

Mai

2014

Der Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau startet mit sechs platzierten Aufträgen aus dem Holzwerkstoffbereich im ersten Tertial ins Auftragsjahr 2014. Dabei fragten alle Anlagenbetreiber Siempelkamps Kompetenz als Komplettanbieter nach und orderten Anlagen zur Herstellung von Spanplatten, MDF und Dünn-MDF.

Alle voran vergab das Rauch Spanplattenwerk, Deutschland, den Auftrag über eine Spanplattenanlage an Siempelkamp. Neben der Form- und Pressenstraße mit 7’ x 52 m ContiRoll® der Generation 8 gehören die Leimaufbereitung und -dosierung, die Streustation und das Plattenhandling zum Auftragsumfang. Zudem liefert Siempelkamp gleich drei Produktneuheiten: Die innovative Beleimungstechnik Ecoresinator für Späne, der SicoFormer und die neue Windstreuung EcoFormer SL optimieren nicht nur den Materialeinsatz, sondern auch den Energieverbrauch. .... weiter lesen >>>



Auftragseingang und Umsatz legten weiter zu bei HOMAG Group?

Do

15

Mai

2014

Die HOMAG Group, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, hat ihren Kurs des profitablen Wachstums mit einem erfolgreichen 1. Quartal 2014 fortgesetzt. Der Auftragseingang erhöhte sich um 6 Prozent auf 229,3 Mio. Euro (Vj.: 216,3 Mio. Euro) und der Auftragsbestand stieg um knapp 9 Prozent auf 261,6 Mio. Euro (Vj.: 240,9 Mio. Euro). Beim Umsatz verzeichnete der Konzern ein Plus von knapp 16 Prozent auf 204,8 Mio. Euro (Vj.: 176,7 Mio. Euro).

Der Vorsitzende des Vorstands, Dr. Markus Flik, weist darauf hin, dass beim Umsatz rund 11 Mio. Euro aus der vollständigen Übernahme der stimmberechtigten Anteile an der Stiles Machinery, Inc. mit Wirkung zum 3. Februar 2014 resultieren. „Wir haben die führende Vertriebs- und Serviceorganisation für Maschinen und Anlagen für die Holzbearbeitung in den USA übernommen. Sie befindet sich, wie der gesamte US-Markt, auf einem Wachstumspfad. Der direkte Marktzugang ermöglicht uns, die Re-Industrialisierung in den USA aktiv mitzugestalten und noch besser vom Wachstum zu profitieren.“ Auch ohne den Stiles-Erwerb hätte sich der Umsatz der HOMAG Group deutlich um rund 10 Prozent erhöht. Auf den Auftragseingang hat die Stiles-Akquisition keinen Effekt. Dr. Flik ergänzt: „Der starke Auftragseingang im 1. Quartal reflektiert unsere starke Präsenz in Asien und Nordamerika.“ .... weiter lesen >>>



Wood IQ Lohmeyer auf der HOLZ-HANDWERK 2014 - „Alle s für den Korpusbau“

Di

22

Apr.

2014

Im März dieses Jahres präsentierte sich das junge Taubertäler Unternehmen Wood IQ GmbH Lohmeyer erstmals auf der Fachmesse Holz -Handwerk in Nürnberg. Wie bereits im Vorfeld der Messe angekündigt, bildeten die Kantenanleimmaschine KAM 775s IQ und die Formatkreissäge FKS 350 IQ mit neuen Features und einem unschlagbaren Preis-/ Leistungsverhältnis das Herzstück des Messestandes.
Wood IQ auf der Holz-Handwerk in Nürnberg Foto WOOD IQ
Die Besucher zeigten sich sehr interessiert an der Ausführung und den Potenzialen der präsentierten Maschinen und waren begeistert von deren hohem Standard und der hohen Verarbeitungsqualität –insbesondere die Stabilität und robuste Ausführung der Kantenanleimmaschinen beeindruckte. .... weiter lesen >>>



Zweistelliger Orderzuwachs stimmt die Branche für 2014 optimistisch

Do

27

Mär.

2014

Der Umsatz der deutschen Holzbearbeitungsmaschinenindustrie ist 2013 gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent leicht gefallen. Damit hat sich die Produktion für stationäre Holzbearbeitungsmaschinen den Wert von 2,2 Milliarden Euro (2012: 2,3 Mrd. Euro) verringert. Dennoch startet die Branche optimistisch in das Jahr 2014. Im Auftragseingang konnten die Maschinenhersteller im abgelaufenen Jahr um 15 Prozent zulegen. „Wir blicken auf ein insgesamt durchwachsenes Geschäftsjahr zurück. Die Geschäftsaussichten für die Ausrüster der Holz - und Möbelindustrie sind trotz aller Unsicherheit, wie aktuell in der Ukraine, positiv. Die Investitionen in High-Tech sind weltweit auf einem guten Niveau. Daher gehen wir von einem Plus von bis zu fünf Prozent für unsere Teilbranche aus“, erklärte Bernhard Dirr, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen. .... weiter lesen >>>



HOMAG Group steigert Jahresüberschuss um 45 Prozent

Mo

03

Mär.

2014

Die HOMAG Group AG, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, konnte im Geschäftsjahr 2013 bei Umsatz und Auftragseingang zulegen und hat insbesondere den Jahresüberschuss deutlich gesteigert. Nach vorläufigen Zahlen erzielte der Konzern ein Plus beim Auftragseingang von 5,1 Prozent auf 605,0 Mio. Euro (Vj.: 575,8 Mio. Euro). Beim Umsatz legte die HOMAG Group im Gegensatz zum leicht rückläufigen Markt um 2,9 Prozent auf 788,8 Mio. Euro (Vj.: 767,0 Mio. Euro) zu.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück. Im Auftragseingang konnten wir zulegen, da wir unsere Kunden mit unseren Innovationen überzeugt haben“, sagt der Vorsitzende des Vorstands Dr. Markus Flik. „Besonders positiv hat sich unsere Ertragslage entwickelt. Unsere Maßnahmen zur Effizienzsteigerung wirken. Wir setzen unseren Kurs des profitablen Wachstums fort.“ .... weiter lesen >>>



Elektrische Durchlaufpresse MDE 120: Spart Zeit und Energie

Di

11

Feb.

2014

Der Trend zur Individualisierung stellt hohe Ansprüche an jeden Möbelhersteller. Korpusse mit neuen Formen, Farben, Materialien oder Oberflächen werden designt, um auch künftig am hart umkämpften Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Frage ist, ob bei solch einer Vielfalt an Korpussen eine wirtschaftliche und flexible Fertigung überhaupt noch möglich ist.
Elektrische Durchlaufpresse MDE 120 powerTouch Quelle LIGMATECH Automationssysteme GmbH
Im Bereich der Endmontage hat LIGMATECH darauf eine Antwort: die elektrische Durchlaufpresse MDE 120 zum automatischen Verpressen von Korpusmöbeln. Besucher können sich auf der Holz -Handwerk in Nürnberg live von ihrer zukunftsweisenden Technologie, dem neuen Maschinendesign und ihrer enormen Energieeffizienz überzeugen. .... weiter lesen >>>



Investor Nimbus sorgt bei Maschinenbauer Bürkle für positive Signale

Di

04

Feb.

2014

Der Anlagenhersteller Robert Bürkle GmbH vermeldet den Einstieg der Finanzgesellschaft Nimbus aus dem niederländischen Zeist. Der an langfristigen Beteiligungen interessierte Investor ist mit einer signifikanten Kapitalerhöhung eingetreten und will aktiv die Weiterentwicklung der Firmengruppe fördern.

Bürkle entwickelt und baut große und anspruchsvolle Beschichtungs- und Laminierungs-Anlagen für die holzverarbeitende Industrie, die Leiterplatten, Plastikkarten und Solarmodul-Industrien. Darüber hinaus liefert das Unternehmen Anlagen in die Automobil- und Bauindustrie.

Nimbus gilt als Spezialist für Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen und investiert seit Beginn der 1990er Jahre in Firmen, die ein “eigenes Produkt“ haben und sich am Wendepunkt ihrer Entwicklung befinden. .... weiter lesen >>>



HOMAG Group AG übernimmt amerikanischen Vertriebs- und Servicepartner vollständig

Di

04

Feb.

2014

Die HOMAG Group AG, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, hat mit Wirkung zum 3. Februar 2014 ihren Anteil an den stimmberechtigten Aktien des amerikanischen Vertriebs- und Serviceunternehmens Stiles von 26,7 auf 100 Prozent erhöht. Veräußert wurden die Anteile von Peter Kleinschmidt, der seit 39 Jahren das Unternehmen leitet und sich altersbedingt aus dem aktiven Geschäft zurückzieht. Er wird Stiles nach der Übernahme noch beratend als Mitglied des Aufsichtsrats von Stiles zur Verfügung stehen.

Dr. Markus Flik, Vorsitzender des Vorstands der HOMAG Group, betont: „Der US-Markt ist in unserer Branche ein dynamischer Markt mit Wachstumschancen, der für uns von strategischer Bedeutung ist. Als Marktführer in den USA übernehmen wir die führende Vertriebs- und Serviceorganisation in dieser Branche. Die Aufstockung der seit 1992 bestehenden Beteiligung an Stiles ist ein konsequenter Schritt. Mit dieser Übernahme profitieren wir unmittelbar von der erwarteten Re-Industrialisierung in den USA, die wir nun durch den direkten Marktzugang mitgestalten können.“ .... weiter lesen >>>



HOMAG Group bündelt ihre Aktivitäten bei Automatisierung

Mo

27

Jan.

2014

Die HOMAG Group, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, sieht einen weltweit steigenden Bedarf an Automation bei ihren Kunden in der Industrie und im Handwerk. Dadurch ergeben sich für die Bereiche Handling, Montage und Verpackung große Wachstumschancen. Um dieses Wachstum global zu bewältigen, wird die HOMAG Group die beiden Tochterunternehmen BARGSTEDT Handlingsysteme GmbH, Hemmoor, und LIGMATECH Automationssysteme GmbH, Lichtenberg, in der HOMAG Automation GmbH zusammenführen. Dadurch werden weitere Kapazitäten für das angestrebte Wachstum und die Globalisierung der Bereiche Handling, Verpackung und Montage geschaffen.

Sowohl die beiden Standorte als auch die in der Branche gut eingeführten Markennamen bleiben erhalten. Betriebsbedingte Kündigungen wird es nicht geben, wie der Vorsitzende des Vorstands der HOMAG Group AG, Dr. Markus Flik, betont. „Durch die Zusammenführung wollen wir weitere Ressourcen schaffen, damit wir mit den beiden Marken im jeweiligen Kerngeschäft weltweit wachsen können. Durch das angestrebte Wachstum wollen wir in den kommenden Jahren weitere Arbeitsplätze an beiden Standorten schaffen.“ .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi