Baden-Württemberg ist Holzbauland Nummer eins?

Fr

23

Mai

2014

„Baden-Württemberg ist Holzbauregion Nummer eins in Deutschland. Sowohl bei den Wohngebäuden als auch erstmalig im Nichtwohnbau belegt Baden-Württemberg jeweils den Spitzenplatz. Wie eine aktuelle Untersuchung des Deutschen Holzwirtschaftsrates zeigt, haben sich unsere politischen Anstrengungen ausgezahlt: Baden-Württemberg hat die holzbaufreundlichste Landesbauordnung in Deutschland. Der Holzbau hat gerade in der Energiewende einen bedeutenden Stellenwert, weil er endliche und energieintensive Rohstoffe wie Stahl, Aluminium und Beton ersetzen kann. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Modernisierung unseres Landes“, sagte der baden-württembergische Forstminister Alexander Bonde am Mittwoch (21. Mai) in Stuttgart.

Die Landesregierung habe im Koalitionsvertrag vereinbart, dass die Landesbauordnung zugunsten des Baustoffes Holz novelliert werde. Zusätzlich sei im Biomasseaktionsplan der Landesregierung klar festgelegt, dass der Anteil von Holz im Bauwesen kontinuierlich zu steigern sei. .... weiter lesen >>>



Endspurt beim Kommunalwettbewerb HolzProKlima in Nordrhein-Westfalen

Mi

21

Mai

2014

Noch bis zum 30. Juni können Kommunen aus NRW Projekte, Konzepte und Ideen einreichen, die zeigen, wie sich durch vermehrten kommunalen Holzeinsatz aktiv das Klima schützen lässt.

20. Mai 2014. Der Kommunalwettbewerb „HolzProKlima“ in Nordrhein-Westfalen geht in die heiße Phase. Noch bis zum 30. Juni können Gemeinden und Kreise aus NRW Konzepte und Projekte zur Teilnahme einreichen, die vorbildliches kommunales Engagement durch einen verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit dem Wald und dem wertvollen Roh-, Werk- und Baustoff Holz thematisieren. Gesucht werden umsetzungsreife Ideen und Beispiele für die Holzverwendung in allen kommunalen Bereichen, wie Bauen, Modernisieren, Energie, Stadtmöblierung oder Verkehrsraumgestaltung. .... weiter lesen >>>



Holzbau, echte Lösungsperspektive für den Klimaschutz?

Di

22

Apr.

2014

Dritter Teil des IPCC-Berichtes des Klimaschutzrates dringt auf Sofortmaßnahmen zur Minderung der CO2-Emissionen. Energieeffizienzmaßnahmen tragen in erheblichem Maße zum Klimaschutz bei. Der Holzbau kann hier neue Impulse setzen.

Anlässlich der an diesem Sonntag im dritten Teil des IPCC-Berichtes vorgelegten Empfehlungen des Weltklimarats zur Bekämpfung des Klimawandels und der Reduzierung des CO2-Ausstoßes wies der Vorsitzende von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Peter Aicher, darauf hin, dass die Energieeffizienz beim Bau von Gebäuden viel mehr in den Mittelpunkt der Betrachtung gezogen werden müsse. Es gehe nicht nur darum, die Energieversorgung aus sauberen Quellen sicherzustellen, sondern darum, weniger Energie zu verbrauchen. Energieeffizienzmaßnahmen könnten in erheblichem Maße zum Klimaschutz beitragen. .... weiter lesen >>>



11. Europäischer Berufswettbewerb für Zimmerer fand in Grenoble statt

Do

10

Apr.

2014

Bei der Zimmerer-Europameisterschaft 2014 vom 3. bis 6. April 2014 im französischen Grenoble wurden Simon Rehm aus Deutschland und Tharreau Quentin aus Frankreich Europameister 2014 in der Einzelwertung. Silber wurde nicht vergeben. Bronze holte Kevin Weidner aus Deutschland.

In der Mannschaftswertung bekamen Deutschland und Frankreich die Goldmedaille. Die Silbermedaille wurde auch hier nicht vergeben. Die Schweiz erreichte in der Teamwertung den dritten Platz.

Im Einladungswettbewerb erreichte der Luxemburger Daniel Stolz Platz 1, der Italiener Thomas Egger wurde Zweiter und der Däne Mathias Buch bekam Bronze. .... weiter lesen >>>



Staatssekretär Peter Bleser gibt Startschuss zum Bundeswettbewerb "HolzbauPlus 2014"

Di

18

Feb.

2014

Im Rahmen der Tagung "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb "HolzbauPlus - Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" ausgelobt. "Nachwachsende Rohstoffe steigern die Energie- und Ressourceneffizienz in der Bauwirtschaft. Mit ihren hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Nachwachsende Baurohstoffe sind Teil einer biobasierten Kreislaufwirtschaft und stärken die einheimische Land- und Forstwirtschaft" sagte Bleser.

Der Wettbewerb unterstützt die Ziele der Charta für Holz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und stellt gezielte Anforderungen an Bauprojekte. Beim Neubau sollten maßgebliche Gebäudeteile wie die Baukonstruktion oder vorgefertigte Bauelemente aus Holz bestehen. .... weiter lesen >>>



Departement Architektur, Holz und Bau gründet Institute

Sa

15

Feb.

2014

Institut für Werkstoffe und Holztechnologie, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur und Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur: Mit diesen nach den Betrachtungsebenen Baustoff, Bauwerk und gebaute Umwelt aufgebauten Instituten positioniert sich die Berner Fachhochschule BFH als führende und interdisziplinäre Bildungs- und Forschungsorganisation in den Bereichen Architektur, Holz und Bau. Sie trägt damit dem starken Wachstum der Forschung und Entwicklung Rechnung und berücksichtigt die intensive Vernetzung von Lehre und Forschung.

Das Departement Architektur, Holz und Bau der Berner Fachhochschule BFH gründet auf den 1. April 2014 drei in ihrer Ausrichtung einzigartige Institute: Institut für Werkstoffe und Holztechnologie, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur und Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur. Sie sind nicht nach Fachdisziplinen aufgebaut, sondern unterscheiden sich in der Betrachtungsebene: der Baustoff, das Bauwerk, die gebaute Umwelt. .... weiter lesen >>>



Praxisseminare für Zimmerer

Do

16

Jan.

2014

Die Propstei Johannesberg gGmbH spricht mit diesem praxisorientierten Seminar in der Zimmerwerkstatt alle Handwerksmeister/innen und –gesellen/innen, sonstige Interessierte sowie Lehrkräfte von Schulen, Fortbildungsinstituten und Ausbildungsstellen an und möchte sie dazu motivieren, alte Techniken nach historischen Gegebenheiten kennen zu lernen und auszuführen.
Aus der Seminararbeit zu Reparaturverbindungen Hakenblatt Quelle propstei-johannesberg.de
Im Praxisseminar Aufmaßverfahren für historische Gebäude von Freitag, 21. März bis Samstag, 22. März 2014 liegt der Schwerpunkt auf dem Aufmaß mit einfachen Mitteln und der Konstruktion. Übungen in Theorie und Praxis, die Aufbereitung der Aufmaßpläne und die Einführung in CAD sind ebenso Bestandteile des Seminars. Die Gebühr beträgt 180,- Euro, Seminarleiter ist Dipl.-Ing. Uli Thümmler. .... weiter lesen >>>



Deutscher Traumhauspreis 2014: Jetzt abstimmen

Mi

08

Jan.

2014

Am 22. Mai wird in Hamburg der Deutsche Traumhauspreis 2014 verliehen. Über 50 Haushersteller haben sich um den begehrten Preis beworben, der von Europas größtem Immobilien-Magazin BELLEVUE, dem Kundenmagazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, Wohnglück, sowie dem Online-Immobilienportal Immonet verliehen wird. Schirmherr ist der Bundesverband Deutscher Fertigbau. Insgesamt lagen knapp 150 Hausentwürfe vor, die von einer fachkundigen Jury gesichtet und bewertet wurden. In sieben Kategorien sind nun jeweils fünf Häuser nominiert. .... weiter lesen >>>



Es gibt wieder eine Fachberatung Holzbau!

Do

19

Dez.

2013

Seit dem 9. Dezember 2013 gibt es wieder eine Fachberatung Holzbau in Deutschland. Auf Initiative von Holzbau Deutschland und durch einen Kraftakt der gesamten Branche konnte sie wieder zum Leben erweckt werden. Angesiedelt ist sie beim Holzbau Deutschland Institut in Berlin.

Architekten und Ingenieure, öffentliche und private Bauherren, Lehrende und Lernende sowie Medienvertreter können den Service ab dem 9. Dezember 2013 werktags von 9 bis 16.00 Uhr in Anspruch nehmen. Die Beratung leistet Hilfestellung beim Planen und Bauen mit Holz – von prinzipiellen Fragen beim Gebäudeentwurf bis zum Detail in der Ausführung. Das können technische Eigenschaften von Bauprodukten, baurechtliche Belange, konstruktive und statische Fragestellungen oder bauphysikalische Zusammenhänge sein. Alle Ratsuchenden erhalten schnelle, unbürokratische Auskunft von Fachleuten, deren Wissen auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Der Service ist kostenfrei. .... weiter lesen >>>



DEUBAUKOM 2014: NRW - Umweltminister Johannes Remmel verleiht Holzbaupreis NRW

Mo

16

Dez.

2013

NRW-Umweltminister Johannes Remmel verleiht den Holzbaupreis NRW auf der DEUBAUKOM 2014 in Essen. Die wichtigste Baufachmesse für Westdeutschland und die angrenzenden BeNeLux-Regionen findet vom 15. bis 18. Januar 2014 in der Messe Essen statt. Gemeinsam mit Michael Arns, Vizepräsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Markus Becker, Vorsitzender des Landesbeirats Holz NRW e.V., sowie Andreas Wiebe, Leiter Wald und Holz NRW, übergibt der Minister am ersten Messetag (Mittwoch, 15. Januar 2014) den Gewinn an die Preisträger .

Schauplatz der Veranstaltung ist ab 14 Uhr das Kompetenzzentrum Holz, der Gemeinschaftsstand von Wald und Holz NRW, in Halle 3. Der Holzbaupreis NRW ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Er bietet Architekten, Planern, Bauherren und Unternehmen eine hervorragende Plattform, mit innovativen Konzeptionen zu überzeugen. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi