Holz-Polymer-Werkstoffe – für den heimischen Garten nur das Beste

Di

28

Apr.

2015

Mit dem ersten Frühjahresputz werden die Spuren des Winters im eigenen Garten erst sichtbar. Viele Terrassen und Balkone haben unter Frost und Feuchtigkeit gelitten und sind renovierungsbedürftig. Wer jetzt über eine Neugestaltung seiner Terrasse nachdenkt, sollte bei der nächsten Kaufentscheidung auf Qualität achten.

Hochwertige Terrassendielen aus Holz-Polymer-Werkstoffen (WPC) sind dabei aufgrund Ihrer einzigartigen Produkteigenschaften besonders witterungsbeständig und langlebig. .... weiter lesen >>>



Pfleiderer schließt Geschäftsjahr 2014 mit Umsatz- und Ergebnissteigerung ab

Di

07

Apr.

2015

Die Pfleiderer Gruppe, einer der führenden Holzwerkstoffhersteller in Europa, hat das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich abgeschlossen. Der Konzernumsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent auf 960 Millionen Euro. Beide Geschäftsbereiche, Core West (Westeuropa) und Core East (Osteuropa), wuchsen um 3 Prozent auf 627 Mio. Euro bzw. 4,2 Prozent auf 364 Mio. Euro. Die Auslastung der Werke lag bei einem erfreulichen Wert von mehr als 90 Prozent. Trotz einer leichten Marktabkühlung im vierten Quartal, die unter anderem auf die Ukraine-Krise zurückzuführen ist, profitierte Pfleiderer insgesamt von positiven Rahmenbedingungen. Insbesondere in Polen wuchs der Markt dank einer aufstrebenden Möbelindustrie mit starkem Exportgeschäft und steigenden Bauaktivitäten.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg 2014 um 30 Prozent auf 121 Millionen Euro. Die Marge verbesserte sich von 10,1 Prozent auf 12,6 Prozent. Die positive Ergebnisentwicklung ist auf Preisverbesserungen, höhere Volumina und einen verbesserten Produktmix sowie auf Produktivitätsfortschritte und Kostenreduktionen zurückzuführen. .... weiter lesen >>>



Forscher wollen Carbonfasern aus Lignin zur Marktreife weiter entwickeln

Di

20

Jan.

2015

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP) und das Faserinstitut Bremen e.V. haben es sich zum Ziel gesetzt, die Verfahren zur Carbonfaser-Herstellung aus Lignin so weiter zu entwickeln, dass die Fasern reif für die Anwendung in Massenmärkten werden. Die Airbus Deutschland GmbH unterstützt das Vorhaben als Industriepartner.

Das Material ist aufgrund seiner Eigenschaftskombination – hochstabil und besonders leicht – sehr interessant für den Leichtbau. Derzeit sind fossilbasierte Carbonfasern jedoch noch zu teuer für Massenanwendungen, Lignin wäre eine kostengünstige Alternative. .... weiter lesen >>>



Platten wie aus dem Lehrbuch?

Di

09

Dez.

2014

Mitte November trafen sich die Vorstandsmitglieder des Verbands der Deutschen Wohnmöbelindustrie (VdDW e.V.), Herford, zu ihrer Herbstsitzung in Markt Bibart. Eingeladen hatte Vorstandsmitglied Michael Stiehl in das Spanplattenwerk der Rauch-Gruppe und damit auch ins Herz des unterfränkischen Weinbaus.

Dieses Plattenwerk, augenfällig inmitten einer gewaltigen Neubau- und Investitionsphase, dürfte wohl das einzige der Welt sein, das mit einem kleinen, eigenen „Weinberg“ glänzt. Schließt zwar der Wein nicht zu denen der „Grand Cru“ auf, tun es die produzierten Platten allemal. Wohl mit Recht bewirbt der Hersteller seine Spanplatten als hochwertig und umweltgerecht produziert: Denn es besticht nicht nur die intensive Fremdüberwachung, sondern der ausschließliche Einsatz von frischem Waldholz – abseits des holzindustriellen Mainstreams. .... weiter lesen >>>



Häuser schön und sicher dämmen

Mi

03

Dez.

2014

Mit Holzfasern gedämmte Außenwände bieten für die Ausführung der Deckbeschichtung große gestalterische Freiheiten: So lassen sich wärmegedämmte Fassaden nicht anders als vollkommen ungedämmte Wände zum Beispiel mit einem mineralischen Putz oder einem Silikonharzputz beschichten, farblich in hellen bis dunklen Tönungen gestalten, mit Dekorprofilen oder Flachverblendern akzentuieren u.v.m.. Die Vielfalt des Möglichen war nie zuvor so groß wie heute, meint der Verband Holzfaser Dämmstoffe und weist auf wissenswerte Fakten hin, die die Entscheidung für das Dämmen von Gebäuden mit Holzfaserdämmstoffen erleichtern.

"Format und Dicke von Holzfaserdämmstoffen lassen sich zum Dämmen von Wohn- und Nichtwohngebäuden bedarfsspezifisch wählen. Für Planer und Architekten kommt es in der Praxis darauf an, die Vielfalt des Möglichen auch kreativ zu nutzen und in zeitgemäß gedämmte Bauwerke mit attraktiv gestalteten Dächern und Fassaden umzusetzen. Insofern ist zu begrüßen, dass sich immer mehr aufgeschlossene Baumeister für das Dämmen mit Holzfaserprodukten interessieren", sagt Dr.-Ing. Tobias Wiegand, Geschäftsführer beim Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD) in Wuppertal. .... weiter lesen >>>



Sparte Oberflächen/Elemente drück Zugewinne bei Westag & Getalit AG

Mo

10

Nov.

2014

Die Westag & Getalit AG konnte ihren Umsatz innerhalb der ersten neun Monate des Jahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (168,6 Mio. €) um 1,2 % auf 170,6 Mio. € steigern. Damit profitierte das Unternehmen von der bis dato stabilen Lage in der deutschen Bauwirtschaft.

Die europäischen Exportmärkte der Gesellschaft zeigten sich hingegen weiterhin verhalten. Der Umsatz im Export verringerte sich um 1,7 % auf 34,2 Mio. € (Vorjahr 34,8 Mio. €). Durch den Umsatzrückgang in Teilen des Exportgeschäfts bei gleichzeitig stärkeren Inlandsumsätzen sank in der Folge auch die Exportquote auf 20,0 % (Vorjahr 20,6 %). .... weiter lesen >>>



Produktionsanlagen aus Holz in der Autofabrik

Di

04

Nov.

2014

Im Volkswagenwerk in Wolfsburg rollt die Karosse des Golf auf einer Bahn, die seit 2013 zum Teil aus Holzwerkstoffen besteht! VW erprobt dort fünf Prototypen einer Rollenbahn, auch Skidförderer genannt, deren einzelne Module aus Wood Veneer Composite (WVC) gefertigt sind. Ihre prinzipielle Bauweise wurde an der Professur Fördertechnik der TU Chemnitz zwischen 2006 und 2010 entwickelt. Seitdem erfolgt der Forschungstransfer. Volkswagen ist mit den wartungsarmen, schwingungs- und geräuschdämpfenden Modulen, die seit Beginn störungsfrei laufen, sehr zufrieden. Der Autobauer will nun 75 weitere Module bestellen.
 Volkswagen AG WOB/ Dr. F. Drechsler
Das Team der Arbeitsgruppe „Anwendungstechnik Erneuerbarer Werkstoffe“ der Professur Fördertechnik an der TU Chemnitz will Holzwerkstoffe in den Maschinen- und Anlagenbau zurück bringen. In den letzten Jahrzehnten dominierte dort Stahl als Werkstoff, dabei könnten Holzwerkstoffe durchaus punkten. .... weiter lesen >>>



3 Millionen für Forschung ressourcenschonender Werkstoffe auf Holz- bzw. Kunststoffbasis

Di

21

Okt.

2014

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ zwei innovative Forschungsprojekte an der Hochschule Rosenheim. Die Förderbescheide in Höhe von zusammen knapp 3 Millionen Euro überreichte der Parlamentarische Staatssekretär des BMBF, Stefan Müller, am 20. Oktober persönlich an Hochschulpräsident Professor Heinrich Köster.

Mit diesem Geld soll die Forschungskompetenz der Hochschule im Bereich der Entwicklung ressourcenschonender Werkstoffe auf Holz - bzw. Kunststoffbasis weiter ausgebaut werden.

Allein rund 2,5 Millionen Euro gewährt das BMBF für ein Projekt zur Erforschung und Entwicklung neuer multifunktionaler Naturfaser-Kunststoff-Verfahren und -Werkstoffe für den Fahrzeug-, Holz- und Möbelbau. „Damit geht die bislang höchste Summe, die jemals im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ für ein einzelnes Forschungsprojekt einer Hochschule für angewandte Wissenschaften zugesprochen wurde, nach Rosenheim“, hob Staatssekretär Müller hervor. .... weiter lesen >>>



Polyurethan-Ummantelung macht Holzplatten robust und witterungsbeständig

Di

14

Okt.

2014

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Beim Außeneinsatz ist die Begeisterung jedoch oft nur von begrenzter Dauer – Sonne und Regen setzen dem Naturstoff zu und machen Gartenmöbel, Outdoorböden oder Brückenelemente bald unansehnlich.

In enger Zusammenarbeit mit Bayer MaterialScience hat die Assyx GmbH & Co. KG eine ebenso clevere wie nachhaltige Lösung entwickelt: Sie beschichtet Leimholzplatten mit einer glatten und geschlossenen Ummantelung aus dem Polyurethan -Integralschaumsystem Baydur®. Im Vergleich zu Elementen aus Vollholz sind Produkte der DuroCONSTRUCT® Reihe witterungsbeständig und völlig wartungsfrei. Und im Gegensatz zu Stahl zeichnen sie sich durch ein deutlich geringeres Gewicht aus. .... weiter lesen >>>



Pfleiderer mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr 2014

Fr

19

Sep.

2014

Die Pfleiderer GmbH, einer der führenden Holzwerkstoffhersteller in Europa, blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2014 zurück. Der Konzernumsatz erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 6,3 Prozent auf 486,4 Mio. Euro. Beide Geschäftsbereiche Core West (Westeuropa) und Core East (Osteuropa) konnten ihre Erlöse steigern. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs deutlich überproportional auf 59,2 Mio. Euro und verdoppelte sich so nahezu im Vergleich zum Vorjahr (+94,1 Prozent). Verantwortlich für diese Steigerung waren neben höheren Preisen vor allem signifikante Einsparungen infolge der laufenden Effizienzprogramme, die zu einer deutlich verbesserten Kostenstruktur geführt haben. Auch für das Gesamtjahr 2014 erwartet die Geschäftsführung der Pfleiderer GmbH einen im Vergleich zum Vorjahr wachsenden Umsatz sowie eine anhaltend überproportionale Steigerung des Ergebnisses.

„Pfleiderer hat in den ersten sechs Monaten weiter an Schlagkraft gewonnen und befindet sich auf einem klaren Wachstumskurs. Kunden vertrauen der Marke Pfleiderer und schätzen unser Angebot. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi