Global Player JOHN DEERE kommt zum Wood Industry Summit auf die LIGNA 2015

Mi

17

Dez.

2014

Mit der Anmeldung von JOHN DEERE Forsttechnik ist es der Deutschen Messe gelungen, einen der führenden Hersteller im Bereich Forsttechnik für den Wood Industry Summit auf der LIGNA 2015 zu gewinnen. JOHN DEERE ist weltweiter Marktführer unter den Forst- und Landmaschinenherstellern.

Auf der weltweit wichtigsten Messe für die Forst- und Holzwirtschaft wird im kommenden Jahr die internationale Dialog- und Matchmaking-Plattform Wood Industry Summit Premiere feiern. Vom 11. bis zum 15. Mai 2015 präsentiert sich der Summit in Halle 13 repräsentativ in den drei Bereichen: Technologiepräsentationen, Matchmaking und Forum. Partner des Wood Industry Summit ist das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), das bereits zur LIGNA 2013 erfolgreich ein internationales Matchmaking durchgeführt hat. .... weiter lesen >>>



Sächsischer Meisterpreis im Tischlerhandwerk

Mi

17

Dez.

2014

Von den sächsischen Tischlerinnungen wird für die Absolventen der Tischlermeisterausbildung an den sächsischen Handwerkskammern der Jahrgänge 2013 und 2014 der „Sächsische Meisterpreis im Tischlerhandwerk“ ausgerichtet.

Jungmeister stellen ihre Meisterstücke im Rahmen der Messe room+style vom 09. - 11. Januar 2015 in Dresden dem Publikum und einer fachkundigen Jury vor. Im Vordergrund der Bewertung steht das Design, das modern, originell und innovativ sein sollte. .... weiter lesen >>>



Sind Sie Online- oder Offline-Tischler?

So

14

Dez.

2014

Die iBAT-Fachtagung Innenausbau für den Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen wird u.a. der Frage nachgehen, ob die Zukunft des Tischlerhandwerks und des Verkaufens im Internet liegt – Amazon und Co. gewinnen ständig größere Marktanteile, erzielen aber nur wenig Gewinn. Welche Lektionen kann das Tischlerhandwerk von den eCommerce-Pionieren lernen?

Tischler Offline

Die Tagung beginnt „offline“ mit einer Besichtigung der VD-Werkstätten in Bad Salzuflen. Vor fast 40 Jahren als kleiner Handwerksbetrieb zur Fertigung von Spezialteilen für ortsansässige Möbelhersteller gegründet, hat sich das Unternehmen zu einer bedeutenden Größe im Bereich der Formteile und Prägeplatten entwickelt. Über 120 Mitarbeiter sorgen heute für die Fertigung von Standardplatten, Halbfertigteilen oder montagefertigen, komplett kartonverpackten Möbelelementen. Unter dem Label „Holz in Form“ werden hier auch Strukturplatten für die Objektausstattung hergestellt und deren weitere Verarbeitung sowie die mit ihnen verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fachtagung erläutert. .... weiter lesen >>>



Angebote und Services für Handwerker auf der Bau 2015

Sa

06

Dez.

2014

Die BAU präsentiert auf 180.000 m² Fläche Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Auch die kommende BAU, die vom 19. bis 24. Januar 2015 in München stattfindet, wird wieder alle verfügbaren Messehallen füllen. Auf 180.000 Quadratmeter Hallenfläche präsentieren rund 2.000 Aussteller aus etwa 40 Ländern Materialien und Technologien rund ums Planen und Bauen. Unter dem Slogan „Treffpunkt Handwerk“ hat die BAU alle Angebote und Services für Handwerker zusammengefasst.

Die BAU vereint alle Technologien, Produkte und Materialien, die beim Planen und Bauen zur Anwendung kommen. Dieser Gewerke übergreifende Ansatz macht die BAU zu einer unverzichtbaren Informationsquelle für alle, die am Planen und Bauen beteiligt sind: Vom Investor über den Planer und Architekten bis hin zum Handwerker und Gebäudebetreiber. Die Messe München International, Veranstalter der BAU, erwartet mehr als 230.000 Besucher, davon kommen rund 60.000 Besucher aus dem Ausland. Auch wenn die BAU die Weltleitmesse für Architektur ist: Ihre Basis ist doch das Bau- und Ausbauhandwerk. Annähernd 40 Prozent der Besucher kommen aus dem Baugewerbe, vom Dachdecker bis zum Fliesenleger sind alle Branchen vertreten. .... weiter lesen >>>



iBAT-Fensterfachtagung 2015 mit neuem Konzept

Sa

06

Dez.

2014

Am 11. und 12. März wird erstmals eine zentrale Fensterfachtagung für den Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen durchgeführt, anstatt wie bisher mehrere eintägige Veranstaltungen an unterschiedlichen Standorten. Das neue Konzept ermöglicht das parallele Angebot von mehreren Workshops, so dass auch spezielle Themen für Holz - und Kunststofffensterbauer angesprochen werden können. Weiterhin entscheidet jeder Teilnehmer, ob er bereits am ersten Tag oder nur am zweiten Tag kommt.

Die Tagung beginnt in diesem Jahr am 11. März mit einer Betriebsbesichtigung der Fenster- und Haustürenfertigung bei KOWA in Goldenstedt. Das Fenstersortiment des Spezialisten für Holz und Holz-Aluminium ist in den letzten Jahren förmlich explodiert – Holzfenster in drei Bautiefen (68, 80 und 92 mm), Holz-Alu-Fenster in zwei Bautiefen, verschiedene Profilausbildungen und diverse Sonderprodukte führen zu 15 unterschiedlichen Fenstersystemen mit UW-Werten von bis zu 0,85 W/m²K (92 mm Vollholzprofil). Das Kowa-Fenster aus DURA Kiefer® mit einer Außenlamelle aus Kiefern-Kernholz (Dauerhaftigkeitsklasse 3) und die Imprägnierung am Einzelteil gewährleisten eine maximale Lebensdauer. .... weiter lesen >>>



Theorie und Praxis für Fensterbauer

Mi

26

Nov.

2014

Normen, Richtlinien und Verordnungen: Für Fensterbauer ist es enorm wichtig, den Überblick über die geltenden Bestimmungen zu behalten. Bei der Fensterfachtagung des Fachverbandes Tischler NRW können sich Fensterbaubetriebe am 28. Januar 2015 in Lünen über aktuelle Änderungen und neue Entwicklungen aus den Bereichen der Fertigung und Montage informieren.

Unter anderem stellt Franz-Josef Wiegers, technischer Berater des Fachverbandes, einen neuen Leitfaden zur Planung und Ausführung sowie einen Produktpass vor und erläutert Neuerungen in relevanten Normen, der EnEV und der EU-Bauproduktenverordnung. Außerdem wird es einen ausführlichen Beitrag zum Thema Gebäudeautomation geben. .... weiter lesen >>>



LIGNA zeigt „vernetzte Fertigung“ für die Holz- und Möbelbranche

Mo

10

Nov.

2014

Die Holz - und Möbelindustrie muss sich auf eine Vielzahl veränderter Rahmenbedingungen einstellen. Der Markt verlangt beispielsweise dass ein großer Anteil an Aufträgen mit Losgröße 1 industriell beherrscht wird, ohne dass Qualität, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität darunter leiden. Ähnliches gilt für die Optimierung des Ressourcenverbrauchs oder die nachhaltige Identifizierbarkeit von eingesetzten Materialien und Bauteilen. Um diese und weitere Herausforderungen in Einklang zu bringen, müssen die Holz- und Möbelindustrie, der Maschinenbau und die Automatisierungsspezialisten ihr Knowhow bündeln und gemeinsam geeignete, vernetzte und integrierte Produktionskonzepte entwickeln.

Auf der Weltleitmesse LIGNA vom 11. bis zum 15. Mai 2015 treffen diese drei Partner und ihre Ideen konstruktiv aufeinander: Aussteller der LIGNA vermitteln ebenso umfassend wie anschaulich, wie sich schon heute zukunftsfähige Wertschöpfungsnetzwerke gestalten lassen. Hier werden die wichtigsten innovativen Entwicklungen und Lösungskonzepte für die intelligente Produktion vorgestellt. Die Vision der „Smart Factory“ in der holzbe- und -verarbeitenden Industrie einschließlich der Möbelindustrie wird greifbar. .... weiter lesen >>>



Wanderausstellung informiert über Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen

Mi

05

Nov.

2014

"Mit nachwachsenden Rohstoffen zu bauen ist ein wesentlicher Baustein, um den Wandel von einer auf fossilen Rohstoffen basierenden Wirtschaft hin zur Nutzung nachwachsender Ressourcen zu unterstützen. Dieses Ziel verfolgen wir auch mit unserer Bioökonomiestrategie", so der Bundesminister. "Nachwachsende Rohstoffe erfüllen höchste qualitative und gestalterische Ansprüche beim Hausbau oder bei der Modernisierung", sagte Schmidt und lud Verbraucher, Bauherren und Architekten ein, sich selbst von der Qualität nachwachsender Baumaterialien zu überzeugen.

Schmidt besichtigte die Infobox der BAUnatour, die zu über 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut wurde und, wie der Bundesminister befand, mit ihrem Vollholzkorpus und der Fassade aus Weidengeflecht auch architektonisch ein Hingucker sei. .... weiter lesen >>>



Regionale Holz-Potenziale für die kommunale Energieversorgung

Mo

29

Sep.

2014

Die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen (Kohle, Öl und Gas), die zunehmende Konkurrenz der Industrienationen um die begrenzt vorhandenen Ressourcen und die damit verbundene Preisspirale lässt den nachwachsenden Rohstoff Holz auch aus energetischer Sicht wieder in neuem Licht erscheinen.

Das Fachgespräch Feste Biomasse widmet sich am 25. September 2014 daher der Thematik "Holz aus der Region als Bestandteil kommunaler Energieversorgungskonzepte" und diskutiert sowohl neue Aspekte hinsichtlich verfügbarer Rohstoffquellen und Nutzungsmöglichkeiten als auch die Übertragbarkeit bereits bestehender Best-Practice-Beispiele. .... weiter lesen >>>



Der Deutsche Arbeitsschutzpreis 2015 sucht neue Ideen

Fr

26

Sep.

2014

Sind Sie an der Sicherheit und dem Schutz ihrer Beschäftigten am Arbeitsplatz interessiert? Dann nutzen Sie die Chance und gewinnen mit ihrer Idee den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015. Senden Sie ihren innovativen Vorschlag der Arbeitsschutzverbesserung bis zum 15. Januar 2015 ein – Ihre Idee kann sich auszahlen. Die Teilnahme ist weder auf die Größe des Unternehmens oder der Institution festgelegt, noch auf eine bestimmte Branche oder Rechtsform. Ideen von Einzelpersonen werden ebenfalls gerne entgegengenommen. Vier Gewinner (je zwei Großunternehmen und zwei KMU) werden am 27. Oktober 2015 auf der Messe A+A in Düsseldorf öffentlich gekürt und erhalten Geldpreise in Höhe von je 10.000 Euro. Der Preis ist zweckgebunden für Tätigkeiten im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit zu investieren. .... weiter lesen >>>

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen


Wurmi